Stiftung "Bildung, Wissenschaft, Technologie" (BWT)

Die Stiftung zur Förderung von Bildung, Wissenschaft und Technologie im Kreis Soest (BWT) fördert satzungsgemäß Projekte im Kreis Soest mit besonders innovativem Gehalt in den drei Bereichen, die die Stiftung im Namen führt. Dazu gehören zum Beispiel Forschungs- und Entwicklungsvorhaben mit besonderer technologischer Bedeutung, Wissenschaftsprojekte mit strukturpolitischer Relevanz oder innovative Maßnahmen und Konzeptentwicklungen im Bildungsbereich.

Logo der Stiftung

Aus den Erträgen des Stiftungsvermögens wird in die Zukunft der Region investiert und so die Wirtschafts- und Sozialstruktur des Kreises Soest gestärkt. Das Vermögen der vom Kreis Soest im Frühjahr 2002 gegründeten Stiftung ist dabei zu erhalten.

Die Geschäftsstelle der Stiftung informiert gerne in einem vertraulichen Gespräch über Förder- oder Spendenmöglichkeiten. Die Stiftung ist als gemeinnützig anerkannt und zur Ausstellung von Spendenbescheinigungen berechtigt.

Kinder experimentieren mit Stimmgabel

Junge Forscher in Aktion

Was ist eigentlich Schall? Dieser Frage gingen jetzt Kinder der Wieseschule und des Kindergartens am Teinenkamp gemeinsam auf den Grund. Dank des Projekts "Entwicklung von Forscherräumen an Soester Grundschulen" des Vernetzten Bildungshauses Soest e.V. (VBH) und der Unterstützung der Stiftung Bildung, Wissenschaft, Technologie (BWT) wird an drei Schulen nun regelmäßig in Forschungsräumen experimentiert. Wie die Kinder das finden, davon machte sich jetzt Landrätin Eva Irrgang selbst ein Bild.
Frank Hockelmann (v. r.) (Stiftung BWT / Kreis Soest), HSHL-Vizepräsidentin Prof. Susanne Lengyel, Landrätin Eva Irrgang, Wilhelm Coprian (HSHL), Prof. Dr. Ulrich Schneider und Studierende. Foto: Hochschule Hamm-Lippstadt

Landrätin Eva Irrgang besucht gefördertes Hochschulprojekt

Automatisierungs- und Regelungstechnik, Sensoren, Bildverarbeitung und Antriebe - all diese Komponenten sind nötig, um eine autonome Sortieranlage zu konstruieren. Zukünftig können Schülerinnen und Schüler an der Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) in speziellen MINT-Workshops (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) mehr erfahren über das genaue Zusammenspiel und die Programmierung der verschiedenen Bestandteile.

Deutschlandstipendien

Logo "Wir fördern das Deutschlandstipendium"

Neben Einzelprojekten arbeitet die BWT-Stiftung seit 2012 auch bei der Vergabe von Leistungsstipendien mit den Hochschulen zusammen. So fördert die Stiftung sowohl in Kooperation mit der FH Südwestfalen als auch mit der Hochschule Hamm-Lippstadt (an den Standorten Soest und Lippstadt) jeweils drei Studierende nach dem Modell "Deutschlandstipendium". Dabei leistet die Stiftung eine Förderung in Höhe von 5.400 Euro pro Hochschule. Mit Hilfe des Bundesförderprogramms wird diese Summe verdoppelt. So können pro Hochschule drei Studierende ein Jahr lang mit monatlich 300 Euro gefördert werden.

In Summe können so Stipendien in Höhe von 21.600 Euro vergeben werden. Die eine Hälfte in Höhe von 10.800 Euro steuert die Stiftung bei, die andere der Bund.

Das Programm wird komplett in Eigenregie von den Hochschulen durchgeführt, die auch selbstständig über die Vergabe von Stipendien entscheiden. Die Stiftung ist regelmäßig an der Auswahl der Stipendiaten und der feierlichen Übergabe der Stipendien beteiligt.

 Kreisdirektor Dirk Lönnecke betont in seiner Eigenschaft als Stiftungsvorstand die Bedeutung der Förderung von jungen Nachwuchs-Ingenieurinnen und -Ingenieuren: "Wir freuen uns, begabte Studierende zu unterstützen und hiermit zur Stipendienkultur im Kreis beizutragen."

Der Stiftungsrat hat in seiner Sitzung im November 2015 die entwickelte Förderpraxis bekräftigt und eine Fortsetzung zunächst bis zum Studienjahr 2016/2017 beschlossen.

Schulwettkampf Gedankenblitz

Schüler beim Gedankenblitz in Aktion
Foto: wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH

Der Gedankenblitz ist ein Schulwettkampf für kreative Köpfe im Kreis Soest, der von der Stiftung BWT und der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest durchgeführt wird. Seit 2010 findet er jährlich statt und hat schon mehr als 2.500 Schülerinnen und Schüler erreicht. Ziel ist es jungen Menschen Wissen und Freude an Naturwissenschaften und Technik zu vermitteln und Berufsperspektiven in der Region aufzuzeigen. In zwei Vorrunden und einem großen Live-Finale (siehe Bild) lösen die Mädchen und Jungen spannende Aufgaben, die zusammen mit den Hochschulen aus dem Kreis entwickelt werden.

Bearbeitungszeit

Hängt vom Einzelfall ab. Für die Behandlung von Förderanträgen ist der jährliche Antragsschluss zum 30. Juni zu beachten. Mit einem Entscheid zu den Anträgen ist jeweils im 4. Quartal zu rechnen.

Rechtsgrundlagen

Allgemeines Stiftungsrecht/Stiftungssatzung

Ihre Ansprechpersonen

Benjamin Behrens 02921 30-2979 benjamin.behrens@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z