Breitbandkoordinator referiert auf Cebit

Strategie des Kreises Soest zur Verbesserung der Internetversorgung vorgestellt

Strategie vorgestellt
Breitbandkoordinator Christoph Hellmann hat auf der Computermesse Cebit in Hannover die Strategie des Kreises Soest zur Verbesserung der Internetversorgung einem internationalen Publikum vorgestellt. Foto: Kreis Soest
Pressemeldung vom 13.06.2018 11:00

Kreis Soest (kso.2018.06.13.263.-rn). Breitbandkoordinator Christoph Hellmann hat auf der Computermesse Cebit in Hannover die Strategie des Kreises Soest zur Verbesserung der Internetversorgung einem internationalen Publikum vorgestellt. Darüber hinaus erläuterte er am Mittwoch, 13. Juni 2018, am NRW Stand (Halle 12, Stand B43) zusammen mit der Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen (TKG) und dem Märkischen Kreis die Anstrengungen zur Verbesserung der Breitbandversorgung in ganz Südwestfalen.


Bekanntlich baut der Kreis Soest in einem gemeinsamen Förderprojekt mit allen Kommunen aus dem Kreis Soest ein neues kreisweites Hochgeschwindigkeitsnetz auf und versorgt alle 10.071 förderfähigen unterversorgten Haushalte mit der zukunftsweisenden FTTB-Technologie, legt also Glasfaserkabel bis zum Haus. Insgesamt werden dazu rund 625 Kilometer neue Glasfasertrassen gebaut, die dann vom Gewinner der Ausschreibung und auf Nachfrage auch von anderen Anbietern benutzt werden könnten, um das Netz weiter zu erweitern. So soll durch die Förderung wieder ein funktionierender Markt im Kreis Soest sichergestellt werden.

Christoph Hellmann führte vor dem Cebit-Fachpublikum aber auch Beschwerde über die extrem schwierigen Bedingungen der Förderung: „Die Haushaltsmittel stehen schon seit 2016 zur Verfügung, doch die Fördermittel können durch einen bürokratischen Wahnsinn, den jeder Antragsteller durchlaufen muss, nicht freigegeben werden. Den Bürgern und den Unternehmen in unterversorgten Gebieten kann man diese lange Antragsphase nicht mehr erklären. Trotzdem ist die gute Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Arnsberg und mit der Gigabit.NRW zu loben. So rechnen wir für den Kreis Soest mit einer baldigen endgültigen Bewilligung, um endlich loslegen zu können.“


Südwestfalen vertreten
Kreis-Soest-Breitbandkoordinator Christoph Hellmann (r.) war gemeinsam mit (v. l.) Stefan Glusa, Geschäftsführer der Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen, und Tilo Deckert, Breitbandkoordinator des Märkischen Kreises, nach Hannover gereist, um auf der Cebit über die Anstrengungen zur Verbesserung der Breitbandversorgung in ganz Südwestfalen zu berichten. Foto: Kreis Soest
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z