FFP-2-Maskenpflicht im Kreishaus

Maßnahme im Kampf gegen die Verbreitung des Virus

FFP2-Maske
Auch Bürgerinnen und Bürger müssen ab sofort beim Betreten des Kreishauses, der Kantine oder einer der Außenstellen in Soest und Lippstadt eine FFP2-Maske tragen. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 27.01.2022 14:00

Kreis Soest (kso.2022.01.27.054.tw). Aufgrund der rasant steigenden Inzidenzen durch die Omikron-Variante des Corona-Virus hat der Verwaltungsvorstand der Kreisverwaltung eine FFP2-Maskenpflicht im Kreishaus, einschließlich der Kantine und der Außenstellen in Soest und Lippstadt beschlossen. Diese FFP2-Maskenpflicht gilt ab sofort auch für alle Bürgerinnen und Bürger, die das Kreishaus, die Kantine oder eine der Außenstellen betreten. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis und Beachtung.


Für Bürgerinnen und Bürger, die ohne eine FFP2-Maske kommen, kann diese ausnahmsweise zur Verfügung gestellt werden. Die Kreisverwaltung möchte mit dieser Maßnahme aufgrund der hohen Effizienz dieses Maskentyps gegen die Verbreitung des Virus beitragen.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z