Leitprojekte ausgewählt

Naturparkplenum wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Naturparkplan

Naturparkplan nimmt Form an
Während des Naturparkplenums am 7. Oktober in der Stadthalle Soest wählten Experten und Interessierte die wichtigsten Leitprojekte für den bis Ende 2022 zu erarbeitenden Naturparkplan des Naturparks Arnsberger Wald aus. Das Foto zeigt von links: Ulrike Franke (BTE Tourismus-Regionalberatung), Jens Hoheisel (Geschäftsführer Naturpark Arnsberger Wald), Dr. Jürgen Schewe (MSP ImpulsProjekt) und Andrea Düser (Geschäftsstelle Naturpark Arnsberger Wald). Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soestn
Pressemeldung vom 08.10.2021 10:00

Kreis Soest (kso.2021.10.08.589.tw/uf). Zum Naturparkplenum trafen sich am Donnerstag, 7. Oktober 2021, 40 Experten und Interessierte, in der Stadthalle Soest. Sie wählten die wichtigsten Leitprojekte für den bis Ende 2022 zu erarbeitenden Naturparkplan des Naturparks Arnsberger Wald aus. In vier thematischen Arbeitsgruppen legten sie die Grundlage für einen Leitfaden, der die nächsten zehn Jahre gelten soll. Damit ist ein zentraler Meilenstein auf dem Weg zum Naturparkplan geschafft.


Im Zeitraum von Juli bis September 2021 fanden vier Expertenrunden zu den Handlungsfeldern Erholung/Tourismus, Naturschutz, Umweltbildung und nachhaltige Regionalentwicklung statt. Eine Onlinebefragung zu Beginn des Jahres hatte bereits die aktuelle Position des Naturparks und die Vorstellungen der regionalen Akteure für die Zukunft des Naturparks ermittelt.

Der Naturparkplan wird nun von der Bürogemeinschaft MSP ImpulsProjekt und BTE Tourismus- und Regionalberatung unter Beteiligung des Kreises Soest und des Hochsauerlandkreises sowie der neun Kommunen, die im Naturpark liegen, sowie Kooperationspartnern aus Tourismus, Naturschutz, Forstwirtschaft und Umweltbildung erstellt.

Aus dem Naturparkplenum wurden aus den vielen Vorschlägen verschiedene Projekte ausgewählt, die gemeinsam weiterentwickelt und später umgesetzt werden sollen. Dazu zählen der Aufbau von Netzwerken im Bereich Naturschutz und Bildung für nachhaltige Entwicklung, die Schaffung attraktiver Angebote zum Thema „Auszeit“/Gesundheit, die Vermarktung regionaler Produkte und die qualitätsorientierte Weiterentwicklung von Erholungsinfrastrukturen wie Wanderparkplätze und –wege. Das aktuelle Thema „Wald im Wandel“ zog sich als Leitthema durch mehrere Arbeitsgruppen und Projekte. So soll den Naturparkgästen die Entwicklung der zurzeit kahlen Waldflächen anschaulich vermittelt werden, beispielsweise auf Modellflächen im Arnsberger Wald. Jens Hoheisel, Geschäftsführer des Naturparks Arnsberger Wald, bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die aktive Mitarbeit an den Projekten: „Das Naturparkplenum hat bestätigt, dass die Zusammenarbeit im Naturpark gut funktioniert und sehr wertvoll für die Erstellung des Naturparkplans ist. Wir freuen uns darauf, die ausgewählten Projekte in den folgenden Projektworkshops gemeinsam auszuarbeiten.“


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z