Allgemeinverfügung des Kreises aufgehoben

Es gelten nunmehr die kommunalen Regelungen

Pressemeldung vom 13.11.2020 10:00

Kreis Soest (kso.2020.11.13.669.tw). Die Allgemeinverfügung des Kreises Soest vom 26. Oktober 2020 zur Feststellung der Gefährdungsstufe 1 nach Paragraph 15 a Coronaschutzverordnung sowie zur Festlegung von Bereichen, in denen eine zusätzliche Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung gilt, wird ab dem 2. November 2020, 0 Uhr, mit der entsprechenden Bekanntmachung im Amtsblatt 23/2020 des Kreises Soest vom 13. November 2020 aufgehoben.


Es gelten nunmehr einheitlich die Bestimmungen der aktuellen Gesetzes- und Verordnungslage sowie die darauf basierenden kommunalen Regelungen. Insbesonders die Maskenpflicht wird jetzt jeweils von den 14 Kommunen / Städten und Gemeinden im Kreis Soest vor Ort in eigener Zuständigkeit geregelt. Darauf weist der Krisenstab des Kreises Soest hin und bittet um Beachtung.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z