Parkverbote

Grundsätzlich darf überall dort geparkt werden, wo es nicht verboten ist. Parkverbote sind in Paragraph 12 Straßenverkehrsordnung (StVO) und durch Verkehrszeichen nach Paragraph 41 und 42 StVO geregelt. In Paragraph 12 ist auch das Parken definiert: "Wer sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält, der parkt." Viele Parkverbote sind auch ohne ein Verkehrszeichen gültig ("Gesetzliches Parkverbot"). Zusätzlich kann der Kreis Soest mit Schildern Parkregelungen treffen.
Parkverbotsschild. Foto: © B. Wylezich - Fotolia.com
Foto: © B. Wylezich - Fotolia.com

Für die Überwachung der Parkverbote sind die Ortsbehörden zuständig. Bei Fragen zur Überwachung wenden Sie sich bitte direkt an Ihre zuständige Behörde.

Gesetzliches Parkverbot

Das Parken ist gesetzlich verboten:

  • vor und hinter Kreuzungen und Einmündungen bis zu fünf Meter vom Schnittpunkt der Fahrbahnkanten,
  • wenn dadurch die Benutzung gekennzeichneter Parkflächen verhindert wird,
  • vor Grundstücksein- und -ausfahrten, auf schmalen Fahrbahnen auch ihnen gegenüber,
  • über Schachtdeckeln und anderen Verschlüssen, auch wenn durch Verkehrszeichen oder eine Parkflächenmarkierung das Parken auf Gehwegen erlaubt ist,
  • vor Bordsteinabsenkungen.

Verbote durch Verkehrszeichen und Markierungen

Durch folgende Verkehrszeichen und Markierungen werden weitere Parkverbote ausgesprochen:

im absoluten Halteverbot
im eingeschränkten Haltverbot 
auf Vorfahrtstraßen außerhalb geschlossener Ortschaften
vor und hinter Andreaskreuzen, und zwar innerhalb geschlossener Ortschaften bis zu je fünf Metern, außerhalb geschlossener Ortschaften bis zu je 50 Metern
an Haltestellenschildern je 15 m vor und dahinter
innerhalb eines Kreisverkehrs
in verkehrsberuhigten Bereichen außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen und zum Be- oder Entladen
auf Straßen mit Fahrstreifenbegrenzung wenn zwischen dem Fahrzeug und der Fahrstreifenbegrenzung weniger als drei Meter sind
auf Straßen mit einseitiger Fahrstreifenbegrenzung wenn zwischen dem Fahrzeug und der Fahrstreifenbegrenzung weniger als drei Meter sind
wo eine Grenzmarkierung ist
über Richtungspfeilen auf der Fahrbahn

Bildnachweise: Bundesanstalt für Straßenwesen

Rechtsgrundlagen

  • § 12 und § 41 Straßenverkehrsordnung (StVO)

Ihre Ansprechpersonen

Anröchte, Ense, Erwitte, Rüthen und Welver

Christina Kumutat 02921 30-3465 christina.kumutat@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details

Bad Sassendorf, Lippetal, Möhnesee und Wickede

Katja Rocholl 02921 30-3270 katja.rocholl@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details

Geseke

Anne Hauschild 02921 30-3463 anne.hauschild@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z