Streckenliste einreichen

Jägerinnen und Jäger sind verpflichtet, ihre jährliche Streckenliste spätestens bis zum 15. April eines jeden Jahres an die Untere Jagdbehörde mitzuteilen. Darin sind alle im jeweiligen Jagdjahr vom 1. April zum 31. März in einem Revier erlegten Wildtiere erfasst. Die Streckenliste umfasst auch die Verluste durch Verkehrsunfälle und anderes Fallwild.

Silhouette eines Hirschs. Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest
Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest

Das Meldeverfahren dient ebenso der Kontrolle, ob die Abschussplanung für bestimmtes Schalenwild erfüllt ist. Die Abschlussplanung gilt für Rot-, Sika-, Dam- und Muffelwild. 

Hinweise:

  • Auch wenn es für einen Jagdbezirk mehrere jagdausübungsberechtigte Personen gibt, ist die Meldung nur einmal pro Revier einzureichen.
  • Bitte reichen Sie die jährliche Streckenangabe bevorzugt online ein. Hierfür wird die Revierbezeichnung benötigt.
  • Alternativ können Sie einen Vordruck zur Streckenliste auf Nachfrage bei der Unteren Jagdbehörde erhalten.
  • Die monatliche Streckenplanung wird nur auf explizite Nachfrage hin benötigt.

Rechtsgrundlagen

  • Landesjagdgesetz
  • Bundesjagdgesetz

Ihre Ansprechperson

Sinaida Bayer-Schliwka 02921 30-2241 sinaida.bayer@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z