Coronavirus: Pressemitteilungen

Ein weiterer Mensch gestorben

Dem Kreisgesundheitsamt ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet worden. Verstorben ist am Samstag, 10. April 2021, eine 85-Jährige aus Lippstadt. Zudem wurden 101 neue Corona-Fälle über das Wochenende gemeldet, und zwar in Anröchte (2), Ense (5), Erwitte (1), Geseke (8), Lippstadt (24), Möhnesee (3), Rüthen (3), Soest (17), Warstein (10), Werl (15) und Wickede (13).

Impfberechtigte zu zeitnaher Buchung aufgerufen

Wer derzeit impfberechtigt ist und noch keinen Termin zur Impfung im Impfzentrum Kreis Soest vereinbart hat, möge dies bitte zeitnah erledigen. Darum bittet die Geschäftsstelle des Impfzentrums. "Wir möchten beim NRW-Gesundheitsministerium um die Öffnung weiterer Jahrgänge bzw. Priorisierungsgruppen bitten. Dazu müssen wir aber sicher sein, dass alle, die bislang impfberechtigt sind und geimpft werden möchten, einen Termin bekommen haben", erläutert Mirko Hein von der Geschäftsstelle.

167. Todesfall zu beklagen

Es ist der 167. Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu beklagen. Ein 87-jähriger Mann aus Ense ist bereits am 11. März 2021 verstorben. Zudem wurden 55 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Bad Sassendorf (1), Ense (1), Erwitte (3), Lippetal (3), Lippstadt (16), Möhnesee (1), Soest (15), Warstein (6), Welver (2), Werl (5), Wickede (2). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 9. April 2021, 14 Uhr, 6.889 (letzter Wert: 6.834).

Jahrgänge 1942 und 1943 können Impftermine buchen

Mit der Nachricht, ab sofort weiteren Jahrgängen den Zugang zur Impfung zu gewähren, hat das NRW-Gesundheitsministerium am Donnerstagabend vielen Menschen im Kreis Soest eine unverhoffte Freude gemacht. Denn bereits seit der Nacht von Donnerstag auf Freitag können nun die Jahrgänge 1942 und 1943 und deren Lebenspartnerinnen und Lebenspartner unabhängig vom Alter geimpft werden. Die Terminvergabe läuft wie zuvor über die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL).

Zwei Menschen gestorben

Dem Kreisgesundheitsamt sind zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet worden. Verstorben sind am Mittwoch, 7. April 2021, ein 62-Jähriger aus Werl und ein 74-Jähriger aus Lippstadt. Zudem wurden 56 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Anröchte (1), Bad Sassendorf (2), Ense (4), Erwitte (2), Geseke (10), Lippstadt (11), Möhnesee (2), Rüthen (1), Soest (13), Warstein (1), Welver (1), Werl (5) und Wickede (3).

Impfung für Feuerwehren und Hilfsorganisationen startet

Der Krisenstab des Kreises hat beschlossen sicherzustellen, dass die Einsatzkräfte der Feuerwehren und der Hilfsorganisationen im Kreis Soest zeitnah geimpft werden. Gleichzeitig appelliert er an das NRW-Gesundheitsministerium, zusätzliche Mengen an Impfstoff für diesen wichtigen Zweck zur Verfügung zu stellen. Vorläufig sollen die Brand- und Katastrophenschützer allabendlich im Impfzentrum mit sich ergebenden Restkontingenten geimpft werden.

Noch reichlich Impftermine für Jahrgang 1941

Seit Anfang dieser Woche ist ein weiterer Jahrgang impfberechtigt. Und obwohl zahlreiche Termine verfügbar sind, ist das Buchungsverhalten bislang sehr zögerlich. "Wir haben rund 1.100 Termine pro Tag zu vergeben und bislang sind lediglich zwei Drittel davon gebucht", zeigt sich Hans-Peter Trilling, Leiter der Koordinierungseinheit des Impfzentrums Kreis Soest, verwundert. Selbst am Wochenende können noch ausreichend Termine gebucht werden.

164. Todesfall

Im Kreis Soest ist dem Kreisgesundheitsamt ein neuer Todesfall im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet worden. Ein 60-Jähriger aus Soest ist bereits am Mittwoch, 17. März 2021, verstorben. Zudem wurden 28 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Bad Sassendorf (3), Ense (1), Erwitte (2), Geseke (4), Lippetal (3), Lippstadt (6), Möhnesee (1), Rüthen (1), Soest (5), Werl (1) und Wickede (1).

71 neue Corona-Fälle

Im Kreis Soest sind dem Kreisgesundheitsamt 71 neue Corona-Fälle über das Osterwochenende gemeldet worden, und zwar in Anröchte (1), Bad Sassendorf (1), Ense (3), Erwitte (6), Geseke (2), Lippetal (4), Lippstadt (18), Möhnesee (6), Rüthen (1), Soest (12), Warstein (4), Welver (4), Werl (7) und Wickede (2).

33 Neuinfektionen

Es wurden 33 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Anröchte (2), Bad Sassendorf (3), Erwitte (2), Geseke (4), Lippstadt (9), Rüthen (1), Soest (5), Warstein (2), Werl (3), Wickede (2). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 2. April 2021, 14 Uhr, 6.679 (letzter Wert: 6.646). Als genesen gelten 5.881 Menschen (letzter Wert: 5.840). 635 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 643).

Terminvereinbarung und Impfen in der Fläche

Am Samstag, 3. April, und Sonntag, 4. April, haben Menschen, die 60 Jahre und älter sind, die Möglichkeit, einen Termin für eine Impfung mit AstraZeneca im Impfzentrum in Soest zu buchen. Die Buchung erfolgt über die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) unter 0800/11611702 und www.116117.de. Die Termine finden Ostersonntag und Ostermontag statt. Weitere Dosen AstraZeneca gehen ab 6. April an die Hausarztpraxen im Kreis Soest. Das kündigt die Geschäftsstelle des Impfzentrums an.

64 neue Corona-Fälle

Im Kreis Soest sind dem Kreisgesundheitsamt 64 neue Corona-Fälle gemeldet worden, und zwar in Bad Sassendorf (5), Ense (5), Erwitte (1), Geseke (8), Lippetal (5), Lippstadt (14), Möhnesee (1), Rüthen (1), Soest (13), Warstein (2), Welver (1), Werl (7) und Wickede (1). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 1. April 2021, 14 Uhr, 6.646 (letzter Wert: 6.582). Als genesen gelten 5.840 Menschen (letzter Wert: 5.796). 643 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 623).

Inzidenz noch unter 100 - aber Testoption geplant

Der Krisenstab des Kreises erwartet, dass die 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Soest in Kürze auch nach den maßgeblichen Berechnungen des Landeszentrums Gesundheit länger als drei Tage über 100 liegen wird und damit die bundesweit vereinbarte "Notbremse" greift. Während einer Sitzung am 31. März unter Leitung von Kreisdirektor Lönnecke hat das Gremium deshalb entschieden, für diesen Fall die nordrhein-westfälische Testoption zu nutzen und einen entsprechenden Antrag beim Land zu stellen.

63 Neuinfektionen

Im Kreis Soest sind dem Kreisgesundheitsamt 63 neue Corona-Fälle gemeldet worden, und zwar in Bad Sassendorf (5), Ense (8), Erwitte (4), Geseke (10), Lippetal (1), Lippstadt (9), Rüthen (1), Soest (16), Warstein (1), Werl (7), Wickede (1).

AstraZeneca-Stopp: Bestehende Termine werden mit BioNTech fortgesetzt

Im Impfzentrum des Kreises Soest wird vorläufig nicht mit dem Covid-19-Impfstoff von AstraZeneca geimpft. Die mit diesem Vakzin für die nächsten Tage vereinbarten Termine werden wie vorgesehen stattfinden. Verimpft wird statt AstraZeneca dann der Impfstoff von BioNTech. Das teilt die Geschäftsstelle des Impfzentrums mit.

Ein neuer Todesfall

Im Kreis Soest ist dem Kreisgesundheitsamt ein neuer Todesfall im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet worden. Eine 99-Jährige aus Geseke ist am Montag, 29. März 2021, verstorben. Zudem wurden 41 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Anröchte (1), Bad Sassendorf (2), Ense (2), Erwitte (1), Lippetal (4), Lippstadt (18), Möhnesee (2), Rüthen (1), Soest (5), Welver (1) und Werl (4).

22.320 Schnelltests decken 132 Infektionen auf

Seit Beginn der kostenlosen Bürgertestungen am 8. März wurden im Kreis Soest in den mittlerweile 122 vom Gesundheitsamt beauftragten Teststellen bis einschließlich Montag, 29. März, insgesamt 22.320 Schnelltests abgewickelt. Dabei wurden 132 Infektionen mit dem Corona-Virus festgestellt. Das entspricht einer Positivrate in Höhe von 0,59 Prozent. Das teilt die Kreisverwaltung mit.

234.000 Anrufversuche sprengen Kapazitäten

Am Montag, 29. März, startete der Kreis die zwischenzeitliche Terminvergabe für die Menschen, die unter einer chronischen Erkrankung nach Paragraph 3 Absatz 1 Ziffer 2 der aktuellen Corona-Impfverordnung des Bundes leiden. Und obwohl ab der kommenden Woche die Hausärzte in Westfalen-Lippe diese Personengruppe ebenfalls impfen werden, wurde diese Zwischenlösung von so vielen Menschen genutzt, dass der Großteil der Anrufenden nicht bedient werden konnte.

Zwei Menschen gestorben

Dem Kreisgesundheitsamt sind zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet worden. Verstorben sind am Dienstag, 23. März 2021, ein 54-Jähriger aus Warstein und am Montag, 29. März 2021, eine 74-Jährige aus Werl. Zudem wurden über das Wochenende im Kreis Soest 74 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Anröchte (3), Bad Sassendorf (4), Ense (1), Erwitte (1), Geseke (7), Lippetal (2), Lippstadt (20), Möhnesee (3), Soest (19), Warstein (2), Welver (2), Werl (9) und Wickede (1).

Infotelefon am Osterfest geschaltet

Der Kreis Soest schaltet auch an Ostern sein Corona-Infotelefon, und zwar am Karsamstag (3. April 2021) und am Ostermontag (5. April), jeweils von 10 bis 12 Uhr. Das Hotline-Team ist unter der Nummer 02921/303060 erreichbar. An den Werktagen steht das Infotelefon wie gewohnt zur Verfügung: montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr. An Karfreitag (2. April) und Ostersonntag (4. April) ist die Hotline nicht geschaltet.

Kreis vergibt Impftermine für chronisch Erkrankte direkt

Chronisch erkrankte Menschen gemäß § 3 Absatz 1 Ziffer 2 der aktuellen Corona-Impfverordnung des Bundes können ab dem 29. März 2021 direkt beim Impfzentrum des Kreises Soest telefonisch einen Impftermin buchen. Anders als noch Freitag angekündigt, findet die Terminvergabe nicht über die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) statt.

66 neue Coronafälle

Im Kreis Soest sind dem Kreisgesundheitsamt 66 neue Corona-Fälle gemeldet worden, und zwar in Anröchte (4), Bad Sassendorf (2), Ense (4), Geseke (10), Lippetal (1), Lippstadt (13), Möhnesee (3), Soest (16), Warstein (3), Welver (1), Werl (3), Wickede (6).

Impfungen werden ausgeweitet

Mit dem 12. Erlass zur Impfung der Bevölkerung vom 24. März hat das Land NRW weitere Impfangebote für die Priorisierungsgruppe zwei zugelassen, zu denen die Über-70-Jährigen zählen. Darauf weist die Geschäftsstelle des Impfzentrum Kreis Soest hin und bittet gleichzeitig alle Über-80-Jährigen, die sich im Impfzentrum impfen lassen möchten, aber noch keinen Termin haben, dies zeitnah nachzuholen und sich unter 0800/116117-02 zu melden. Denn auch an Ostern wird im Impfzentrum geimpft.

Ein weiterer Todesfall

Dem Kreisgesundheitsamt ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet worden. Verstorben ist am Mittwoch, 24. März 2021, eine 79-Jährige aus Werl. Zudem wurden 76 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Anröchte (1), Bad Sassendorf (5), Ense (3), Erwitte (3), Geseke (8), Lippetal (2), Lippstadt (12), Rüthen (2), Soest (16), Warstein (3), Welver (1), Werl (8) und Wickede (12).

57 neue Corona-Fälle

Im Kreis Soest sind dem Gesundheitsamt 57 neue Corona-Fälle gemeldet worden, und zwar in Bad Sassendorf (24), Ense (3), Erwitte (1), Geseke (5), Lippstadt (5), Rüthen (1), Soest (7), Warstein (1), Welver (1), Werl (4) und Wickede (5). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 24. März 2021, 14 Uhr, 6.262 (letzter Wert: 6.205). Als genesen gelten 5.547 Menschen (letzter Wert: 5.503). 556 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 543).

29 Neuinfektionen

Im Kreis Soest sind dem Kreisgesundheitsamt 29 neue Corona-Fälle gemeldet worden, und zwar in Anröchte (2), Ense (1), Erwitte (2), Geseke (2), Lippetal (2), Lippstadt (5), Möhnesee (2), Soest (4), Warstein (3), Welver (1), Werl (4) und Wickede (1). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 23. März 2021, 14 Uhr, 6.205 (letzter Wert: 6.176). Als genesen gelten 5.503 Menschen (letzter Wert: 5.470). 543 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 547).

Impfterminvergabe nur noch telefonisch

Menschen, die 80 Jahre und älter sind, konnten bisher auf zwei Wegen über die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) einen Impftermin im Impfzentrum Kreis Soest vereinbaren: telefonisch von 8 bis 22 Uhr unter 116117 oder 0800-116117-02 oder online unter www.impfterminservice.de. Letztere Möglichkeit entfällt seit Dienstagmittag, wie die KVWL am Montagabend mitteilte. Es ist also keine Online-Terminbuchung mehr möglich und alle Über-80-Jährigen müssen zum Telefonhörer greifen.

Corona-Utensilien korrekt entsorgen

Die Abfallwirtschaft des Kreises Soest und die Entsorgungswirtschaft Soest GmbH (ESG) erreichen wiederholt Anfragen, wie die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie anfallenden medizinischen Abfälle und Hygiene-Artikel zu entsorgen sind. Sie weisen darauf hin, dass diese ausschließlich in den Restmüllbehälter und keinesfalls in den Gelben Sack geworfen werden dürfen.

Ein weiterer Todesfall

Dem Kreisgesundheitsamt ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet worden. Verstorben ist am Montag, 22. März 2021, eine 86-Jährige aus Geseke. Zudem wurden über das Wochenende im Kreis Soest 72 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Anröchte (3), Bad Sassendorf (3), Ense (6), Geseke (7), Lippetal (5), Lippstadt (15), Möhnesee (1), Rüthen (1), Soest (12), Warstein (4), Welver (1), Werl (4) und Wickede (10).

Kreisweit mehr als 100 Teststellen

Der Kreis Soest hat mit Stand 22. März, 11 Uhr, bereits 113 Teststellen mit der Durchführung der kostenlosen Bürgertestungen nach der Coronavirus-Testverordnung des Bundes beauftragt. Sie setzen sich zusammen aus 17 Apotheken, 74 Zahnarzt- und Arztpraxen sowie 22 sonstigen Teststellen privater Anbieter. Die beauftragten Institutionen werden regelmäßig auf der Webseite www.kreis-soest.de/schnelltests veröffentlicht.

59 neue Corona-Fälle

Es wurden 59 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Anröchte (1), Bad Sassendorf (9), Ense (1), Erwitte (1), Geseke (13), Lippetal (6), Lippstadt (9), Soest (4), Warstein (2), Welver (3), Werl (6), Wickede (4). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 19. März 2021, 14 Uhr, 6.104 (letzter Wert: 6.045). Als genesen gelten 5.426 Menschen (letzter Wert: 5.391). 519 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 495). Das teilt der Krisenstab der Kreisverwaltung mit.

Impfungen mit AstraZeneca gehen weiter

Nach dem Stopp der Impfungen mit AstraZeneca am Montag, 15. März 2021, hat das Landesgesundheitsministerium jetzt den Impfstoff wieder freigegeben. Damit werden alle Impfungen mit AstraZeneca, die bereits für die kommenden Tage terminiert sind, durchgeführt. Alle Impf-Termine, die in der vergangenen Woche nicht stattfinden konnten, müssen neu vereinbart werden. Dies kann am einfachsten unter www.kreis-soest.de/impftermin geschehen. Darauf weist die Geschäftsstelle des Impfzentrums hin.

82 Neuinfektionen

Im Kreis Soest sind dem Kreisgesundheitsamt 82 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Bad Sassendorf (3), Ense (4), Erwitte (4), Geseke (2), Lippetal (3), Lippstadt (33), Möhnesee (3), Rüthen (1), Soest (13), Warstein (1), Welver (4), Werl (7), Wickede (4).

Am 19. März ist Tag des Gesundheitsamtes

Er hat eine zentrale Rolle für den Gesundheitsschutz der Bevölkerung und das nicht erst seit der COVID-19-Pandemie: Der öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD). Am 19. März ist der Tag des Gesundheitsamtes, der in diesem Jahr unter dem Motto "Krisenreaktion" steht. Eine gute Gelegenheit einen Blick auf das Kreisgesundheitsamt zu werfen und den Mitarbeitenden des ÖGD für ihren unermüdlichen Einsatz Dank zu zollen, dieser Meinung ist auch Krisenstabsleiter Dirk Lönnecke.

Ein weiterer Todesfall

Im Kreis Soest ist dem Kreisgesundheitsamt ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet worden. Verstorben ist bereits am 14. März 2021 ein 58-Jähriger aus Werl. Zudem wurden 35 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Bad Sassendorf (2), Ense (2), Erwitte (1), Geseke (6), Lippetal (3), Lippstadt (4), Möhnesee (1), Soest (4), Warstein (1), Welver (2), Werl (7), Wickede (2).

Auch ohne Nachricht: Alle AstraZeneca-Termine abgesagt

Die Geschäftsstelle des Impfzentrums weist darauf hin, dass alle vereinbarten Termine zur Impfung mit AstraZeneca derzeit ausgesetzt sind und es dazu keiner gesonderten Benachrichtigung bedarf. Über welchen Zeitraum die Impfungen ausgesetzt werden, ist noch ungewiss. Auch bei einer Wiederaufnahme der Impfungen ist noch nicht klar, ob der gesamte Zeitplan dann nach hinten rutscht oder ob das Impfzentrum die Kapazitäten der ausgefallenen Impfungen zeitnah aufbringen kann.

Zwei weitere Menschen gestorben

Im Kreis Soest sind dem Kreisgesundheitsamt zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet worden. Verstorben sind bereits am 7. März 2021 ein 83-Jähriger aus Bad Sassendorf und am 13. März ein 81-Jähriger aus Lippstadt. Zudem wurden 28 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Bad Sassendorf (1), Ense (4), Geseke (4), Lippetal (2), Lippstadt (2), Soest (4), Warstein (1), Welver (7) und Werl (3).

AstraZeneca-Impfung gestoppt

Die Bundesregierung hat aufgrund einer Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) die Corona-Impfungen mit dem Covid-19-Impfstoff AstraZeneca vorsorglich ausgesetzt. Nach neuen Meldungen von Hirnvenen-Thrombosen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung in Deutschland und Europa hält das PEI weitere Untersuchungen für notwendig. Vor diesem Hintergrund werden auch die Impfungen mit AstraZeneca ab sofort im Impfzentrum Kreis Soest eingestellt.

Kostenlose Bürgertestungen in jeder Kommune

Nach nur wenigen Tagen gibt es keine weißen Flecken mehr: In jeder Kommune des Kreises Soest existieren mittlerweile Angebote für die kostenlosen Bürgertestungen auf das Corona-Virus. Mit Stand Montagmittag, 15. März 2021, weist die Online-Übersicht unter www.kreis-soest.de/schnelltests insgesamt 65 örtliche Teststationen aus. Weitere 17 private Dienstleister stehen kurz vor der Beauftragung durch das Kreisgesundheitsamt.

Zwei neue Todesfälle

Im Kreis Soest sind dem Kreisgesundheitsamt zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet worden. Verstorben sind bereits am 4. März 2021 ein 76-Jähriger Mann aus Erwitte und am 14. März eine 79-Jährige aus Ense. Zudem wurden über das Wochenende 52 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Ense (4), Erwitte (2), Geseke (3), Lippstadt (14), Möhnesee (1), Rüthen (1), Soest (11), Welver (1), Werl (10) und Wickede (5).

33 Neuinfektionen

Im Kreis Soest sind dem Kreisgesundheitsamt 33 neue Corona-Fälle gemeldet worden, und zwar in Ense (1), Erwitte (2), Geseke (1), Lippstadt (11), Soest (10), Welver (4), Werl (3), Wickede (1). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 12. März 2021, 14 Uhr, 5.848 (letzter Wert: 5.815). Als genesen gelten 5.267 Menschen (letzter Wert: 5.236). 428 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 426).

Erste Teststellen beauftragt

Das Netzwerk örtlicher Teststationen für die kostenlosen Bürgertestungen auf das Corona-Virus nimmt Gestalt an. Bei der Kreisverwaltung gehen derzeit zahlreiche Angebote von Ärzten, Apotheken und privaten Dienstleistern ein. Insgesamt 70 haben bereits ihre Bereitschaft erklärt, Schnelltests vorzunehmen, so dass ein flächendeckendes Angebot für den Kreis sich abzeichnet. Das Gesundheitsamt prüft zurzeit die Eignung und spricht formale Beauftragungen aus.

62 Neuinfektionen

Im Kreis Soest sind dem Kreisgesundheitsamt 62 neue Corona-Fälle gemeldet worden, und zwar in Bad Sassendorf (2), Ense (6), Geseke (2), Lippetal (1), Lippstadt (12), Möhnesee (3), Rüthen (1), Soest (20), Warstein (5), Welver (2), Werl (3) und Wickede (5). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 11. März 2021, 14 Uhr, 5.815 (letzter Wert: 5.753). Als genesen gelten 5.236 Menschen (letzter Wert: 5.227). 426 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 373).

Impfzentrum weist nicht Berechtigte ab

Angesichts der zahlreichen Meldungen um Impfstoffmengen, Priorisierungen und Einzelfallentscheidungen ist eine zunehmende Verunsicherung festzustellen, die insbesondere die Impfzentren vor Ort zu spüren bekommen, auch im Kreis Soest. Dort kommt es immer häufiger vor, dass Menschen abgewiesen werden müssen, weil sie zwar über die Kassenärztliche Vereinigung einen Termin zur Impfung gebucht haben, aber vor Ort festgestellt wird, dass sie derzeit noch gar nicht impfberechtigt sind.

35 neue Corona-Fälle

Im Kreis Soest sind dem Kreisgesundheitsamt 35 neue Corona-Fälle gemeldet worden, und zwar in Ense (2), Erwitte (5), Geseke (3), Lippetal (1), Lippstadt (17), Rüthen (1), Soest (4) und Werl (2). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 10. März 2021, 14 Uhr, 5.753 (letzter Wert: 5.718). Als genesen gelten 5.227 Menschen (letzter Wert: 5.218). 373 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 347).

30 Neuinfektionen

Im Kreis Soest sind dem Kreisgesundheitsamt 30 neue Corona-Fälle gemeldet worden, und zwar in Bad Sassendorf (1), Ense (1), Geseke (1), Lippetal (4), Lippstadt (10), Möhnesee (2), Soest (6), Welver (1), Werl (3) und Wickede (1). Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 9. März 2021, 14 Uhr, 5.718 (letzter Wert: 5.688). Als genesen gelten 5.218 Menschen (letzter Wert: 5.174). 347 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 361).

Zwei weitere Todesfälle

Im Kreis Soest sind dem Kreisgesundheitsamt über das Wochenende bis heute zwei Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet worden. Verstorben sind am Freitag, 5. März 2021, ein 79-Jähriger aus Lippstadt und am Sonntag, 7. März 2021, ein 89-Jähriger aus Ense. Zudem wurden 53 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Bad Sassendorf (1), Ense (1), Erwitte (5), Lippetal (1), Lippstadt (30), Möhnesee (1), Soest (8), Warstein (1), Welver (2) und Werl (3).

Online-Terminvergabe für impfberechtigte Berufsgruppen

Bestimmte Berufsgruppen können sich seit dem 1. März impfen lassen. Berufsgruppen wie Kita-Mitarbeitende, Lehrkräfte oder Beschäftigte von Behindertenwerkstätten erhalten ein Impfangebot direkt von ihrem Träger. Alle anderen aktuell impfberechtigten Berufsgruppen können ab sofort Termine im Impfzentrum des Kreises Soest zur Impfung gegen COVID19 online buchen.

Bundeswehr unterstützt Pflegeeinrichtungen erneut

Nach Einschätzung der hiesigen Pflegeeinrichtungen sind in den Listen möglicher Freiwilliger, die sich bei der Agentur für Arbeit registriert haben, keine geeigneten Personen zu finden, um bei Schnelltests für Bewohner, Personal und Besucher zu unterstützen. 13 entsprechende schriftliche Rückmeldungen liegen der WTG-Behörde (Heimaufsicht) vor. Deshalb hat der Kreis erneut ein Amtshilfeersuchen an die Bundeswehr gestellt und diese entsendet nun wieder 20 Soldatinnen und Soldaten.

Übergangsregelung für Schnelltests

Die neue Coronaschutzverordnung sieht einige Lockerungen vor. In manchen Fällen ist jedoch ein negatives Schnelltest-Ergebnis erforderlich, um ein Angebot wahrnehmen zu dürfen, so zum Beispiel Kosmetikbehandlungen. Derzeit liegt noch keine neue Bundestestverordnung vor, die festlegt, wer in welchem Umfang Anspruch auf einen Test hat und wer die Testleistung erbringen darf. Darum gilt zunächst eine Übergangslösung, die das Land NRW am späten Sonntagabend per Allgemeinverfügung geregelt hat.
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z