Erstregistrierung wechselt ins Kreishaus

Ukraine-Vertriebene

Kita-Karte wird abgelöst

Onlineverfahren

Infos für Eigentümer online bereitgestellt

Grundsteuerreform
´

Bundesverdienstkreuz für Bernhard Jochheim

Der Bundespräsident hat Bernhard Jochheim aus Ense das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Landrätin Eva Irrgang überreicht dem 67-jährigen Tischlermeister die Ordensinsignien während einer Feierstunde am Dienstag, 12. Juli 2022, 15.30 Uhr, im Kaminzimmer der Villa Plange in Soest.

Neuer Podcast der Pflegeberatung

In der neunten Folge seiner Podcast-Serie zeigt das Pflegeberaterteam des Kreises Soest auf, was sich hinter dem Begriff "Kurzzeitpflege" verbirgt und unter welchen Voraussetzungen betroffene Bürgerinnen und Bürger davon Gebrauch machen können.

Amtsblatt erschienen

Das Amtsblatt des Kreises Soest Nr. 12/2022 ist erschienen. Es hängt im Bekanntmachungskasten vor dem Haupteingang des Kreishauses in Soest aus und steht im Internet auf www.kreis-soest.de/amtsblatt zum Download bereit. Außerdem ist es bei den 14 Städten und Gemeinden im Kreis Soest auf Anforderung erhältlich.

Hier blitzt der Kreis Soest

Die Abteilung Straßenwesen des Kreises Soest weist darauf hin, dass vom 4. bis 8. Juli 2022 Geschwindigkeitskontrollen in Anröchte, Bad Sassendorf, Rüthen, Soest und Warstein durchgeführt werden. Die Messungen erfolgen insbesondere an Schulen, Kindergärten, Senioren- und Behinderteneinrichtungen, Bushaltestellen und unfallkritischen Stellen.

Heimatkalender wird fortgesetzt

2021 feierte der "Heimatkalender Kreis Soest" mit einem Jubiläumsband für das Jahr 2022 sein hundertjähriges Bestehen. Es handelte sich um die 21. Ausgabe, die der langjährige Redakteur Dr. Peter Kracht (Unna) verantwortete. Mit dem unerwarteten Tod des 65-jährigen Schriftleiters am 12. April 2022 stand das Projekt Heimatkalender vor dem Aus. Jetzt wurde eine Lösung gefunden. Kreisheimatpfleger Norbert Dodt (Soest) tritt in Krachts Fußstapfen.

Assistenzhunde beim Kreis Soest willkommen

Assistenzhunde, beispielsweise Blindenführhunde, begleiten ihre Halterinnen und Halter in ihrem beruflichen und privaten Alltag. Mit der tierischen Hilfe können Menschen mit Einschränkungen am täglichen Leben teilhaben. Diese Teams sind im Kreishaus und in anderen Dienststellen des Kreises Soest ausdrücklich willkommen! Gemeinsam mit dem Verein Pfotenpiloten e. V. macht sich die Kreisverwaltung stark für eine assistenzhundefreundliche Verwaltung - und zeigt das nach außen gut sichtbar mit einem Aufkleber.

Ukrainer-Erstregistrierung wechselt

Nur noch bis Donnerstag, 30. Juni 2022, findet die Erstregistrierung und Aufnahme der biometrischen Daten der ukrainischen Kriegsvertriebenen aus dem Kreis Soest (außer Stadt Lippstadt) mit vorheriger Terminvereinbarung in der Impfstelle des Kreises Soest statt. Ab Montag, 4. Juli 2022, werden alle Anliegen der ukrainischen Kriegsvertriebenen im Kreishaus Soest bearbeitet. Das teilt die Kreisverwaltung mit.

Kita-Karte wird abgelöst

Die Kita-Karte des Kreises Soest wird abgelöst: Statt der Kita-Karte in Papierform wird es für das Kindergartenjahr 2023/2024 ein Online-Anmeldeverfahren geben. Eltern können sich dann zukünftig im Kita-Portal über die Kindertageseinrichtungen im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes informieren und einen Kinderbetreuungsplatz beantragen. Ab Herbst 2022 soll die Online-Anmeldung möglich sein. Zurzeit finden Software-Schulungen für die Mitarbeitenden statt.

Kartierungen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) sowie von zwei Fachbüros werden im Zeitraum bis Ende Oktober 2022 Kartierungen im Kreis Soest durchführen. Die Kartierungen dienen der Fortschreibung der Grafik- und Sachdaten des Biotopkatasters NRW. Darauf macht die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Soest aufmerksam.

Alle Aspekte der Landwirtschaft im Kreis Soest

Was bewegt die Landwirtschaft im Kreis? Antworten auf diese Frage suchte der Ausschuss für Umwelt und Landwirtschaft unter Leitung des Vorsitzenden Hans-Werner Neumann bei Gesprächen auf Haus Düsse in Bad Sassendorf und während eines Abstechers zu einem landwirtschaftlichen Betrieb in Lippetal. Das Gremium ist seit Beginn der Wahlperiode auch ausweislich seines Namens für die Landwirtschaft zuständig. Dem wollten die Politikerinnen und Politiker mit der Exkursion Rechnung tragen.

Regionalagentur-Chefin im Ruhestand

Die Geschäftsführerin der Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland e. V., Ursula Rode-Schäffer, geht Ende Juni in den Ruhestand. Der Vorstand der Regionalagentur verabschiedete Frau Rode-Schäffer mit den besten Wünschen und dem Dank für die langjährige und erfolgreiche Arbeit. Sie war seit 1998 zunächst im Regionalsekretariat Kreis Soest und nach der Zusammenlegung der Regionalsekretariate Kreis Soest und Hochsauerlandkreis seit 2004 in der Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland tätig.

Impfaktivitäten der Covid-Impfeinheit des Kreises erfolgreich

Die Koordinierende Covid-Impfeinheit (KoCI) des Kreises Soest hat seit der Wiederaufnahme kommunaler Impfaktivitäten bis zum 23. Juni 37.803 Impfungen gegen Covid 19 durchführen können. Den größten Anteil machten dabei mit 26.208 die erste und zweite Auffrischungsimpfung aus. Dezernentin Ricarda Oberreuter hat die Impfstelle am letzten Tag besucht, um allen beteiligten Akteuren Dank auszusprechen.

Zweites Bildungszentrum für Naturpark

Mit dem Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald Möhnesee (LIZ) existiert im Kreis Soest bereits seit 2016 ein leistungsfähiges und etabliertes BNE-Regionalzentrum (Bildung für nachhaltige Entwicklung). Bisher gibt es im Hochsauerlandkreis als zweiter am Naturpark Arnsberger Wald beteiligter Kreis noch kein BNE-Regionalzentrum. Der Sauerländische Gebirgsverein (SGV), die Stadt Arnsberg und der Naturpark Arnsberger Wald wollen diese Lücke schließen.

K 58 von Geseke nach Verne bleibt weiterhin gesperrt

Die Restarbeiten zur Sanierung der Kreisstraße 58, Verner Holz, beginnen ab Montag, 27. Juni 2022, und werden voraussichtlich Ende Juli abgeschlossen sein. Auf etwa 200 Metern zwischen Stalper Brunnenweg und Trimm-Dich-Pfad ist der Baugrund nicht standfest, so dass der Boden in diesem Bereich ausgetauscht werden muss. Deshalb bleibt die K 58 weiterhin gesperrt. Darauf macht die Abteilung Straßenwesen aufmerksam und bittet um Verständnis.
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z