Ein Jahr Engagement für die Natur

FÖJ'ler des Kreises stellen Baustellenschild auf. Foto: Kreis Soest FÖJ

Medienzentrum bietet Workshops

Schüler arbeiten mit Tablets. Foto: Kathrin Müller/ Kreis Soest Social Media

Wissensvorsprung dank Laptop im Rucksack

Lebensmittelkontrollen
´

Mädchen können alles werden!

Das regionale Girls`-Day-Netzwerk Hochsauerlandkreis und Kreis Soest will Eltern Hilfestellung bei der Berufswahl ihrer Töchter geben. Dazu dient eine Infoveranstaltung am Mittwoch, 13. März 2019, 18.30 Uhr, im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit in Soest, Heinsbergplatz 6. An dieses Angebot erinnert Andrea Bergmann von der Kommunalen Koordinierungsstelle "Kein Abschluss ohne Anschluss" im Kreishaus: "Gerne sind Eltern auch in Begleitung ihrer Töchter willkommen."

Amtsblatt erschienen

Das Amtsblatt des Kreises Soest Nr. 03/2019 ist erschienen und liegt im Kreishaus und seinen Nebenstellen sowie bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Kreis Soest aus. Außerdem ist es im Internet unter www.kreis-soest.de zu finden unter Politik + Verwaltung/Bekanntmachungen + Ortsrecht/ Amtsblatt oder im Suchfeld Amtsblatt eingeben.

Enge Zusammenarbeit auf allen Ebenen

Die Landrätin und die vier Landräte Südwestfalens arbeiten in vielen Belangen eng zusammen. Die Kooperation ihrer fünf Kreise und das gemeinsame Auftreten als Region bestehen seit über einem Jahrzehnt. Bei einem Treffen im Soester Kreishaus am Donnerstag, 21. Februar, zeigten sich die Verwaltungschefs zufrieden darüber, dass die Zusammenarbeit auch auf der operativen Ebene längst geübter Alltag ist. Als Beispiel diente ihnen der gemeinsam herausgegebene Ratgeber "Informationen zum Pflegegrad".

Hier blitzt der Kreis Soest

Die Abteilung Straßenwesen der Kreisverwaltung Soest weist darauf hin, dass vom 25. Februar bis 1. März 2019 Geschwindigkeitskontrollen in Möhnesee, Erwitte, Rüthen, Lippetal und Geseke durchgeführt werden. Die Messungen erfolgen insbesondere an unfallkritischen Stellen, Schulen, Schulwegen, Bushaltestellen und Kindergärten.

Ein Jahr Engagement für die Natur

Ein Jahr ganz im Zeichen von Naturschutz, Gewässerpflege, Bodenschutz und vielem mehr. Oder anders gesagt: Ein Jahr in der Natur und für die Natur. Das alles erwartet engagierte Jugendliche im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) beim Kreis Soest. Die Abteilung Umwelt mit den Bereichen Wasserwirtschaft, Natur- und Landschaftsschutz, Abfallwirtschaft und Bodenschutz sucht ab August 2019 wieder zwei Freiwillige.

Überbetrieblich Klimaschutz im Visier

Die Gemeinde Ense und die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH haben das Beratungsunternehmen Tilia GmbH beauftragt, für den Industriepark Ense ein Klimaschutzteilkonzept zu erstellen. Bei einem ersten Workshop mit Unternehmen aus Höingen und aus Parsit bei der INOTEC Sicherheitstechnik GmbH stellte die Tilia GmbH das Konzept vor, mit dem geeignete überbetriebliche Klimaschutzmaßnahmen identifiziert und auf den Weg gebracht werden sollen.

K 45 vom 25. bis 27. Februar voll gesperrt

Der Baubetriebshof des Kreises Soest führt von Montag, 25., bis Mittwoch, 27. Februar 2019, an der Kreisstraße 45 zwischen Rüthen und Kneblinghausen in Zusammenarbeit mit dem Forstamt Rüthen Baumpflege- und Fällarbeiten mit dem Hubsteiger durch. Aus diesem Grund ist die Kreisstraße an diesen Tagen jeweils in der Zeit von 8 bis 16 Uhr voll gesperrt.

Herausforderung im pädagogischen Alltag

110 Lehrkräfte sowie Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter beschäftigten sich während einer Fachtages auf Haus Düsse auf Einladung des Regionalen Bildungsbüros und des Schulamtes für den Kreis Soest mit verschiedenen Störungsbildern bei Kindern und Jugendlichen. Dr. Khalid Murafi, Chefarzt der Klinik Walstedde, verdeutlichte, wie komplex die Problematik ist. Einfache Antworten oder gar "Rezepte" für diese Herausforderung im pädagogischen Alltag könne es nicht geben.

Grünes Licht für wfg-Förderprojekte

Innovationskraft sowie digitale Kompetenzen und Abläufe werden für Unternehmen immer wichtiger. Deshalb hat die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH das Projekt "Produktion.Digital.SWF" initiiert und als Projektleitung zum Regio.NRW-Projektaufruf im Zuge der EFRE-Förderung eingereicht. An einem zweiten Konzept hat die Kreis-Wirtschaftsförderung maßgeblich mitgewirkt. Beide erhielten von der Jury grünes Licht für eine Antragstellung. Es geht um ein Gesamtprojektvolumen von 1,5 Mio. Euro.

Fit für die digitale Welt

Kinder und Jugendliche besitzen heute wie selbstverständlich ein eigenes Smartphone und kommunizieren miteinander über Social Media-Angebote wie WhatsApp, Snapchat und Co. Doch bei der Nutzung dieser Dienste gibt es einiges zu beachten: Neben der Berücksichtigung von Datenschutz und Bildrechten gilt es auch, so genannte Fake News zu entlarven. Deshalb bietet das Medienzentrum mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres zwei Workshops für weiterführende Schulen an, die sich dieser Themen annehmen.

Hundeleine im Vogelschutzgebiet Pflicht

Bewusste Naturliebhaber berücksichtigen es immer: Hunde müssen in Naturschutzgebieten stets angeleint werden. Vom 1. März bis zum 31. Juli gilt zusätzlich auch die im NRW-Landesnaturschutzgesetz seit 2016 geregelte Anleinpflicht in Vogelschutzgebieten. Diese Bestimmung wirkt sich für Hundehalterinnen und Hundehalter im Kreis Soest besonders aus, da viele von ihnen in ihrer Nachbarschaft zum Beispiel auf das großräumige Vogelschutzgebiet Hellwegbörde treffen.

Bildungs- und Teilhabepaket: Neuer Rekord

Obwohl im Jahr 2018 ein leichter Rückgang der Anträge um 5,6 Prozent zu verzeichnen war, wurden über 2,1 Millionen Euro für Bildungs- und Teilhabeleistungen (BuT) ausgezahlt. Soviel wie noch nie, damit ist der bisherige Höchststand erreicht. Seit Einführung des Bildungs- und Teilhabepakets im Jahr 2011 wurden im Kreis Soest bisher 149.594 Anträge bewilligt und 14,2 Millionen Euro an die anspruchsberechtigten Kinder und Jugendlichen von finanzschwachen Familien ausgezahlt.

Übelster Raser düste mit 180 durch 80er-Zone

Nach wie vor wird auf den Straßen im Kreis Soest viel zu schnell gefahren, viele Autofahrer sind mit dem Bleifuß unterwegs. Der übelste Raser in der jetzt veröffentlichten Jahresstatistik 2018 der Bußgeldstelle wurde auf der B 55n erwischt, vom Autobahnkreuz Erwitte/Anröchte in Richtung Anröchte. Dort sind 80 Stundenkilometer erlaubt, der Temposünder fuhr allerdings 180, als es blitzte. Er hatte also sage und schreibe 100 Stundenkilometer mehr auf dem Tacho, als erlaubt.

Südwestfälische Unternehmen zu Gast in Dresden

Mehr als 20 Unternehmensvertreter aus Südwestfalen informierten sich im Rahmen einer Exkursion nach Dresden über den aktuellen Forschungsstand und die Möglichkeiten des 3D-Drucks. Im Fokus standen insbesondere die verschiedenen Druckverfahren und deren Vor- und Nachteile im Produktionsprozess. Eingeladen zur dreitägigen Unternehmerreise hatten der Transferverbund Südwestfalen, die Brancheninitiative Gesundheitswirtschaft Südwestfalen e. V. und die Innovationsfabrik Südwestfalen.

Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z