Besuch des Ministerpräsidenten

Unwetter I

Großeinsatzlage beendet

Unwetter II

800 Kräfte in Lippstadt im Einsatz

Unwetter III
´

Landrätin dankt Einsatzkräften

Nach dem Tornado laufen die Aufräumarbeiten in Lippstadt weiter. Hunderte Einsatzkräfte von Feuerwehren, Polizei, Hilfsorganisationen und Stadtverwaltung waren mit Unterstützung des städtischen Baubetriebshofes, des Kreis-Baubetriebshofs und Fachfirmen unterwegs, um die Schäden zu beseitigen. Gemeinsam mit Ministerpräsident Hendrik Wüst, NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach und Lippstadts Bürgermeister Arne Moritz machte sich Landrätin Eva Irrgang am Samstag ein Bild von der Lage.

Örtliche Großeinsatzlage beendet

Nach dem massiven Unwetter über Lippstadt konnte die Großeinsatzlage in der Nacht zum Samstag um 0.30 Uhr beendet werden. Die Einsatzleitung geht damit an die Feuerwehr Lippstadt zurück. Akute Gefahrenstellen an Dächern und Häusern wurden so weit wie möglich gesichert. Insgesamt waren mehr als 900 Einsatzkräfte von Feuerwehren, Polizei, Hilfsorganisationen und Technischem Hilfswerk im Einsatz.

Update zum Unwetter in Lippstadt

Update zur Großeinsatzlage in Lippstadt: Am heutigen Freitagnachmittag kam es auf dem Gebiet der Stadt Lippstadt zur Bildung einer Windhose, die vor allem in den westlichen Ortsteilen und der Kernstadt Lippstadt für erhebliche Schäden sorgte. Dabei wurden Dächer abgedeckt, Bäume entwurzelt und Autos beschädigt. An einer Kirche ist der Dachstuhl eines Kirchturmes eingestürzt.

Landrätin hat Großeinsatzlage ausgerufen

Wie berichtet traf ein Unwetter am Freitagnachmittag weite Teile der Stadt Lippstadt erheblich. Landrätin Eva Irrgang hat daher um 19.18 Uhr die örtliche Großeinsatzlage ausgerufen. Derzeit sind rund 400 Einsatzkräfte vor Ort. Nach ersten Erkenntnissen wurde bisher niemand verletzt.

Unwetter trifft Lippstadt schwer

Das Unwetter vom Freitagnachmittag hat Lippstadt schwer getroffen: Eine Windhose löste kurz vor 17 Uhr eine Flächenlage im gesamten Stadtgebiet aus. Straßen sind nicht befahrbar, Bäume sind umgestürzt, Dächer wurden abgedeckt. Innerhalb der ersten Stunde nach dem Unwetterereignis wurde die Feuerwehr zu 77 Einsatzstellen gerufen. Der Kreisbrandmeister hat die Einsatzleitung aufgrund des erhöhten Koordinierungsbedarfs übernommen.

Kreisbrandmeister: "Auf die Wetterlage einstellen"

Das Gewitter am Donnerstagnachmittag könnte nur der Vorbote für ein schweres Unwetter am heutigen Freitagnachmittag, 20. Mai, gewesen sein. Der Deutsche Wetterdienst erwartet eine intensive Gewitterfront für NRW - auch über dem Kreis Soest. Kreisbrandmeister Thomas Wienecke warnt daher: "Ab dem Nachmittag sollten sich alle auf ein Unwetterereignis einstellen. Ob es den Kreis Soest trifft, lässt sich nicht genau vorhersagen. Vorsicht ist in jedem Fall besser als Nachsicht."

Schulsporthallen des Kreises geschlossen

Aufgrund des drohenden Unwetters hat der Kreis Soest die kreiseigenen Schulsporthallen für heute Nachmittag, 20. Mai, geschlossen. Die betroffenen Vereine sind darüber informiert worden.

Brückentag: Impfstelle geschlossen, keine Fallzahlen

Die Impfstelle am Schloitweg in Soest bleibt am 27. Mai, Brückentag nach Christi Himmelfahrt, geschlossen. An diesem Tag werden auch keine Fallzahlen veröffentlicht. Für Fragen rund um eine Corona-Infektion sind die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner am Infotelefon des Kreises am Freitag, 27. Mai, aber von 8 bis 12 Uhr erreichbar. Darauf weist die Kreisverwaltung hin.

Wachsamer Mäusebussard

Eine nicht ganz alltägliche Begegnung mit einem Bussard machte ein Jogger am vergangenen Sonntag im Bereich des Mühlenbachs zwischen Westönnen und Oberbergstraße. Der Bussard sah in dem Jogger vermutlich eine Gefahr für seine Jungen, sodass er diese mit vollem Körpereinsatz gegenüber dem Jogger verteidigen wollte. Diese Begegnung ging bis auf ein paar leichte Verletzungen glimpflich aus. Die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Soest ruft deshalb vorsorglich zur Vorsicht auf.

Schwere Unwetter erwartet

Der Deutsche Wetterdienst erwartet am Freitag, 20. Mai 2022, eine intensive Gewitterfront für NRW und hat auch für den Kreis Soest die höchste Warnstufe "violett" ausgerufen. Vormittags sind bereits einzelne Gewitter angekündigt. Am Nachmittag werden von Westen nach Nordosten ziehend heftige Gewitter, Hagel und schwere Sturm- bis Orkanböen und teils extrem heftiger Starkregen erwartet.

Offizieller Schlusspunkt der Landtagswahl

Der Kreiswahlausschuss hat am Donnerstag, 19. Mai 2022, im Sitzungszimmer 1 im Soester Kreishaus unter Vorsitz von Landrätin Eva Irrgang als Kreiswahlleiterin in einer 12-minütigen Sitzung das endgültige Landtagswahlergebnis im Kreis Soest festgestellt.

Naturpark-Wandertag im Arnsberger Wald am 29. Mai

Der Naturpark Arnsberger Wald lädt am Sonntag, 29. Mai 2022 zum "Naturpark-Wandertag 2022" ein. Mit dem Naturparkführer Heinz Tschernisch geht es auf dem Rennweg und durch das Hevetal auf rund zehn Kilometern durch den Arnsberger Wald. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz Hevetal in Möhnesee-Neuhaus. Während der etwa dreieinhalb stündigen Wanderung weiß Heinz Tschernisch viel Wissenswertes über den Wald und seine Bewohner zu berichten.

Veranstaltung zum Aktionsplan Inklusion

Alle Menschen, insbesondere Menschen mit Behinderungen, sollen am öffentlichen Leben teilhaben und ihr privates Leben selbstgestaltet organisieren können. Niemand soll ausgeschlossen werden. Das ist das Ziel des 2019 aufgestellten "Aktionsplans Inklusion" im Kreis Soest. Veranstaltungen, die im Rahmen des Aktionsplans stattfinden, können pandemiebedingt aber erst jetzt so richtig durchstarten. Ein weiterer Termin findet am kommenden Wochenende im und am Circuszentrum Balloni in Soest statt.

Hier blitzt der Kreis Soest

Die Abteilung Straßenwesen des Kreises Soest weist darauf hin, dass vom 23. bis 27. Mai 2022 Geschwindigkeitskontrollen in Soest, Warstein, Erwitte und Ense durchgeführt werden. Die Messungen erfolgen insbesondere an Schulen, Kindergärten, Senioren- und Behinderteneinrichtungen, Bushaltestellen und unfallkritischen Stellen.

Covid-19 Impfbusteam des Kreises weiter "on tour"

Die Koordinierende Covid-Impfeinheit (KoCI) des Kreises Soest weist auf die Haltestellen des Impfbusses in der 21. Kalenderwoche hin und die damit verbundene Möglichkeit einer unbürokratischen Covid-19-Impfung in einem Bus der Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH. Der Impfbus kommt erneut nach Lippstadt, Geseke und Möhnesee. Zusätzlich finden nächste Woche noch eine mobile Impfaktion am Gradierwerk in Bad Sassendorf statt.

Interesse an Selbsthilfegruppen größer denn je

"Die Selbsthilfe ist krisenerprobt", bringt Dr. Astrid Schlüter von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Soest (KISS) es auf den Punkt. "Während das Corona-Virus viele kalt erwischt hat, hatten die Selbsthilfe-Aktiven ihr bewährtes Rüstzeug, um sich nicht verunsichern zu lassen." Seit mehr als zwei Jahren beschäftigt die Pandemie die rund 120 Selbsthilfegruppen, die bei der KISS gelistet sind, wie auch das Team der KISS.

Veranstaltung zum Aktionsplan Inklusion

Alle Menschen, insbesondere Menschen mit Behinderungen, sollen am öffentlichen Leben teilhaben und ihr privates Leben selbstgestaltet organisieren können. Niemand soll ausgeschlossen werden. Das ist das Ziel des 2019 aufgestellten "Aktionsplans Inklusion" im Kreis Soest. Veranstaltungen, die im Rahmen des Aktionsplans stattfinden, können pandemiebedingt aber erst jetzt so richtig durchstarten. Eine davon ist der Aktionstag "Inklusion an Bord" beim Yachtclub Möhnesee (YCM).

CDU gewinnt beide Wahlkreise im Kreis Soest

Heinrich Frieling (CDU) hat bei der Landtagswahl am Sonntag, 15. Mai 2022, das Direktmandat im Wahlkreis 119 Soest I (Altkreis Soest) gewonnen. Im Wahlkreis 120 Soest II (Altkreis Lippstadt mit Warstein) setzte sich Jörg Blöming (CDU) durch.
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z