Doppeletat 2020/2021 verabschiedet

Kreistagssitzung am 12. Dezember 2019. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest Haushalt

Neues System ortet 112-Handyanrufer

Notruf

Kreis macht bei landesweiter Plattform mit

Baustellenkoordination
´

Neues System ortet 112-Handyanrufer

Im Notfall zählt jede Minute. So ist es für Rettungskräfte wichtig, den genauen Standort des Hilfesuchenden zu kennen. Die "Advanced Mobile Location" (AML) bietet eine neue Lösung an: Bei Notrufen aus dem Mobilfunknetz wird der genaue Unglücksort automatisch an die Leitstelle übermittelt. Nach einer erfolgreichen Erprobung unter Federführung der Berliner Feuerwehr und der Integrierten Leitstelle Freiburg hat sich nun auch die Rettungsleitstelle des Kreises Soest diesem System angeschlossen.

Abfallgebühren im 15. Jahr stabil

Einstimmig hat der Kreistag während seiner Sitzung am Donnerstag, 12. Dezember 2019, die Gebührenkalkulation der Abfallgebühren für das Jahr 2020 beschlossen. Die wesentlichen Entsorgungstarife für die einzelnen Abfallfraktionen bleiben unverändert. Damit sind die Müllentsorgungskosten nunmehr bereits im 15. Jahr stabil und befinden sich weiter auf dem Niveau des Jahres 2005.

Kreistagsmehrheit verabschiedet Doppeletat 2020/2021

Der Kreistag hat in seiner Sitzung am Donnerstag, 12. Dezember 2019, erstmals seit über einem Jahrzehnt wieder einen Doppelhaushalt verabschiedet, und zwar für die Jahre 2020 und 2021. Für das Zahlenwerk stimmten nach einer fast zweistündigen Debatte CDU, SPD und BG. Gegen das Zahlenwerk votierten Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke/Die SO!, FDP und AfD. Für die Jahre 2008 und 2009 hatte der Soester Kreistag schon mal einen Doppeletat in Kraft gesetzt.

Kreis bei Baustellenkoordination des Landes dabei

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst und Thomas Schäckel, Leiter der Abteilung Straßenwesen des Kreises Soest, haben am Mittwoch, 11. Dezember, einen "Letter of Intent" (LoI) zur Baustellenkoordination unterzeichnet. Der Kreis Soest und 24 weitere Städte und Kreise beteiligen sich an einer Plattform, die die Straßen.NRW-Verkehrszentrale in Leverkusen für ein besseres Baustellenmanagement entwickelt hat. Baulastträger wie die Bahn und die Kommunen tragen ihre planbaren Baustellen dort ein.

Hier blitzt der Kreis Soest

Die Abteilung Straßenwesen der Kreisverwaltung Soest weist darauf hin, dass vom 16. bis 20. Dezember 2019 in Soest, Bad Sassendorf, Welver, Lippetal und Möhnesee Geschwindigkeitskontrollen in durchgeführt werden. Die Messungen erfolgen insbesondere an unfallkritischen Stellen, Schulen, Bushaltestellen und Kindergärten.

Kreis-Wirtschaftsförderung begleitet zehnten Hausarzt

Mit dem Projekt wfg.amPULS hat die Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH bisher bereits zehn Hausärztinnen und Hausärzte erfolgreich auf dem Weg in die Niederlassung begleitet. Jüngste im Bunde ist Kirsten Öffler, Fachärztin für Innere Medizin. Ab Januar 2020 steht sie als "Heimkehrerin" der Internistin Petra Tölle bei der hausärztlichen Versorgung in der Praxis am Hellweg 15 in Erwitte zur Seite.

Bauarbeiten in Meiste gehen in Winterpause

Die Bauarbeiten auf der "Lange Straße" in der Ortsdurchfahrt in Rüthen-Meiste gehen am Freitag, 13. Dezember 2019, in die Winterpause. Während dieser Zeit kann der Bus diese Straße durch Meiste jedoch nutzen und die neu angelegten Haltestellen anfahren. Bei der Wiederaufnahme der Arbeiten im nächsten Jahr, wird eine Mobilhaltestelle auf der südlichen Seite aufgestellt. Die Bushaltestelle auf der nördlichen Seite kann weiter genutzt werden.

"Big Bird" erhält Landesmittel

Einen Förderbescheid zur Förderung der digitalen Modellregionen in NRW über 1.595.569 Euro hat am Dienstag, 10. Dezember 2019, Abteilungsleiter Ferdinand Aßhoff von der Bezirksregierung Arnsberg an Landrätin Eva Irrgang übergeben. Gefördert wird mit Landesmitteln das Projekt "Big Bird Westfalen".

Sperrung der Kreisstraße 51

Weil einige Bäume in einem privaten Waldstück an der Kreisstraße 51 zwischen Geseke-Ehringhausen und Lippstadt-Dedinghausen unter der Trockenheit der vergangenen beiden Sommer gelitten haben, sind sie nicht mehr verkehrssicher und könnten unter Umständen sogar auf die Fahrbahn fallen. Deshalb müssen sie gefällt werden. Um diese Arbeiten gefahrlos durchführen zu können, bleibt die K 51 in diesem Bereich vom 16. bis 20. Dezember jeweils von 8 bis 16 Uhr für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt.
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z