Warnung und Information der Bevölkerung

Um die Bevölkerung im Falle größerer Schadensereignisse und Katastrophen schnell vor Gefahren schützen können, warnt und informiert der Kreis Soest auf verschiedenen Wegen. Informationen und Verhaltenstipps erhalten Bürgerinnen und Bürger vor allem über das Radio und lokale Online-Medien, die Website und Social-Media-Kanäle des Kreises, die Warn-App NINA und gegebenenfalls über Sirenen, Lautsprecherdurchsagen, ein Bürgertelefon und eine Personenauskunftsstelle.

Sirenen

Um Sie schnell und unüberhörbar, auch wenn Sie schlafen, mit einem Weckruf vor plötzlichen Gefahren zu warnen, gibt es stationäre und mobile Sirenen.

Wenn Sie diesen eine Minute lang auf- und abschwellenden Ton hören, schalten Sie das Radio an und informieren Sie sich im Internet, um nähere Informationen zu erhalten. Achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen.

Ist die Gefahr vorbei, wird ein gleichbleibender Ton für eine Minute ertönen.

Zur Prüfung der Funktionsfähigkeit werden die Sirenen nach vorheriger Ankündigung in den Medien probeweise in Betrieb genommen.

Warn-App NINA

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder einem Großbrand erhalten. Optional auch für Ihren aktuellen Standort. Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer sind ebenfalls in die Warn-App integriert.

Abbildung der Warn-App "NINA" - Foto: BBK
Foto: BBK

Bürgertelefon - 02921/303030

Um Fragen von Bürgerinnen und Bürger zu beantworten, richtet der Kreis Soest in Krisen ein Bürgertelefon ein. Das Bürgertelefon ist nur im Einsatzfall freigeschaltet. Blockieren Sie bitte keine Notrufnummer.

Personenauskunftsstelle - 02921/303050

Bei einer größeren Schadenslage oder im Katastrophenfall ist der Kreis Soest  auf eine Vielzahl verletzter und evakuierter Personen vorbereitet. Verwandte, Bekannte und Freunde von Opfern können sich in so einer Krisensituation an die Personenauskunftsstelle des Kreises Soest wenden, um sich über einen vermissten Angehörigen zu informieren. Die Telefonnummer der Personenauskunftsstelle ist nur im Einsatzfall freigeschaltet. Blockieren Sie bitte keine Notrufnummer.

Rechtsgrundlagen

  • Brandschutz- , Hilfeleistung-, Katastrophenschutzgesetz NRW (BHKG)

Ihre Ansprechperson

Georg Kampmann 02921 30-3663 georg.kampmann@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z