Drei neue Berufswahl-Siegel-Schulen

Urkunden und Plaketten bei Feierstunde entgegengenommen

Grundlegender Bestandteil
Die Sälzer-Sekundarschule Werl lebe Berufsorientierung als grundlegenden Bestandteil der Schulentwicklung, lobten die Juroren bei der Übergabe der Urkunde und der Plakette „Berufswahl-Siegel-Schule“. Foto: Kreis Soest
Pressemeldung vom 03.07.2018 14:00

Kreis Soest. (kso.2018.07.03.293.as/-rn). Weiterführende Schulen mit einer ausgezeichneten Studien- und Berufsorientierung erhalten das Berufswahl-Siegel. Die Siegel-Familie im Kreis Soest ist um drei weitere Schulen auf insgesamt sieben Mitglieder gewachsen. Die Sälzer-Sekundarschule Werl, das Ursulinengymnasium Werl und das städtische Gymnasium Erwitte absolvierten den Zertifizierungsprozess erfolgreich und nahmen während einer Feierstunde am 2. Juli 2018 in den Räumlichkeiten der Firma Egger in Brilon Urkunde und Plakette entgegen.


Die Juroren bescheinigten der Sälzer-Sekundarschule Werl, eine Schule im Aufbau und entsprechend vielfältigen Herausforderungen, dass Berufsorientierung als grundlegender Bestandteil der Schulentwicklung gesehen und gelebt werde. Beim Ursulinengymnasium Werl lobten sie das ausgesprochen vielfältige Angebot, das über die Standardangebote des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“ deutlich hinausgehe und den Schülerinnen und Schülern differenzierte Orientierungsformate anbiete. Dabei werde zusätzlich die Herausforderung gelöst, die benachbarte Ursulinenrealschule über das Konzept einer Bündelschule miteinzubeziehen.

Das Städtische Gymnasium Erwitte hat für sein Engagement in Sachen Studien- und Berufsorientierung ein Zitat von Alexander von Humboldt als Motto ausgesucht: „Nie ist das menschliche Gemüt heiterer gestimmt, als wenn es seine richtige Arbeit gefunden hat.“ Nach Ansicht der Juroren stellt die hohe innerschulische Vernetzung zu anderen Schwerpunkten ein enges Netz an Orientierungsangeboten sicher. Ergänzend böten vielfältige Kooperationen mit Wirtschaft, Verwaltung und Hochschulen ganz individuelle Orientierungschancen.

Das Berufswahl-Siegel-Projekt koordiniert das Regionale Bildungsbüro der Bildungsregion Kreis Soest in Kooperation mit dem Hochsauerlandkreis. Projektverantwortlicher Achim Schmacks und Dieter Hesse, Abteilungsleiter Schulangelegenheiten, gratulierten den erfolgreichen Schulen. Sie leisteten einen ganz wesentlichen Beitrag zu einer optimalen und individuellen Förderung der Jugendlichen am Übergang von der Schule in den Beruf, betonten sie. Gut orientierte Schüler hätten beim Eintritt ins Berufsleben sehr gute Startchancen. Von Schulen mit ausgezeichneter Berufsorientierung profitierten nicht nur Schüler und Eltern. Auch der Bildungsstandort Kreis Soest werde nachhaltig gestärkt.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z