Corona hat Berufsorientierung erschwert

Bildungskonferenz greift Thema am 30. Mai auf Haus Düsse auf

Spannender Impulsvortrag
Bei der Bildungskonferenz warten auf die Teilnehmenden ein spannender Impulsvortrag von Professorin Dr. Petra Lippegaus von der SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen, eine Podiumsdiskussion und verschiedene Workshops. Foto: Thomas Weinstock
Pressemeldung vom 06.05.2022 10:00

Kreis Soest (kso.2022.05.06.266.ab). Die Bildungskonferenz der Bildungsregion Kreis Soest, die am Montag, 30. Mai 2022, auf Haus Düsse in Bad Sassendorf-Ostinghausen stattfindet, behandelt das Thema "Berufsorientierung unter dem Brennglas der Corona-Krise". Gerade aufgrund pandemiebedingter negativer Entwicklungen halten Andrea Bergmann und Simon Schmitz von der Kommunalen Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf im Kreishaus das Aufgreifen dieser Problematik für sehr wichtig und laden zur Bildungskonferenz ein.


Sie verweisen auf eine Lenkungskreissitzung, die im Vorfeld der Bildungskonferenz stattfand. Dort berichtete Detlef Möllers, Teamleiter bei der Agentur für Arbeit, dass die Bewerberzahlen um Ausbildungsplätze zwar etwas höher seien als im letzten Jahr, aber noch nicht wieder auf dem Niveau von 2019 angekommen seien. „Die berufliche Orientierung durch Praktika fehlt vielen Jugendlichen“, betonte Bernd Wieneke von der IHK Arnsberg, „Gerade bei den Ausbildungsberufen im kaufmännischen Bereich, in denen kein Praktikum möglich war, ging die Anzahl der Bewerbungen drastisch zurück.“ Thomas Busch, Leiter des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs bestätigte dies: „Die Zahl der Schülerinnen und Schüler in der dualen Ausbildung im medizinischen Bereich hat sich sogar halbiert.“

Corona hat in vielen Fällen auch dazu geführt, dass Jugendliche zurzeit oftmals nicht bereit oder nicht in der Lage sind, sich um ihre berufliche Zukunft zu kümmern. „Viele Jugendliche haben die letzten Jahre als sehr stressig empfunden, als Folge davon sind Depressionen, Lethargie und Ängste häufig festzustellen“, steuerten Patricia Deertz (Kreisjugendamt) und Jörg Lewe (Jugendamt Warstein) in der Lenkungskreissitzung bei.

Daher werden viele Aktionen landesseits, aber auch auf regionaler Ebene für Schüler angeboten, um pandemiebedingt ausgefallene Praktika nachzuholen. So sollen Jugendliche letztendlich doch noch den Weg in eine duale Ausbildung finden. Auch die Bildungskonferenz bietet die Möglichkeit, sich zu informieren und darüber auszutauschen, wie die Jugendlichen und ihre Eltern am besten zu erreichen sind und unterstützt werden können. „Auf die Teilnehmenden warten ein spannender Impulsvortrag von Professorin Dr. Petra Lippegaus von der SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen, eine Podiumsdiskussion und verschiedene Workshops“, erläutert Andrea Bergmann allen, die sich für das Thema Übergang Schule-Beruf interessieren. Es sind noch einige Plätze frei. Anmeldungen zur Bildungskonferenz sind bis zum 15. Mai online unter www.ogy.de/biko22 möglich.


Links und Downloads

Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z