Kreis organisiert mobile Impfaktionen

Immunisierung ohne Termin in den fünf größten Städten

Pressemeldung vom 11.11.2021 10:00

Kreis Soest (kso.2021.11.11.656.mh). Der Kreis Soest hat zunächst befristet bis zum 30. April 2022 eine "Koordinierende COVID-Impfeinheit" (KoCI) eingerichtet. Sie organisiert niedrigschwellige Impfangebote wie mobile Aktionen in Absprache mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe. Diese ergänzen die Covid-19-Impfungen bei den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten. Im Oktober gab es schwerpunktmäßig Immunisierungen in den zentralen Unterbringungseinrichtungen für Flüchtlinge. Jetzt werden die Impfaktionen ausgeweitet.


Die KoCI bietet ergänzende Angebote zu den niedergelassenen Ärzten in den fünf größten Städten des Kreises an. Erste Aktionen sind bereits terminiert. Diese und die folgenden können auf der Webseite www.kreis-soest.de/impfen eingesehen werden, die ständig aktualisiert wird. Folgende Aktionen sind bislang mit Unterstützung der Städte festgelegt worden: Mittwoch, 17. November, 10 bis 13 Uhr, Treffpunkt am Park in Lippstadt, Nußbaumallee 34, maximal 120 Impfungen möglich; Montag, 22. November, 10 bis 14 Uhr, Fachhochschule Lippstadt, Dr.-Arnold-Hueck-Straße 3, maximal 150 Impfungen möglich; Freitag, 26. November, 15 bis 19 Uhr, Johannes-Grundschule in Soest, Hamburger Str. 29, 240 Impfungen möglich; Freitag, 10. Dezember, 11 bis 18 Uhr, Schulzentrum Süd in Geseke, Schneideweg 2, 500 Impfungen möglich. Es sind weitere Aktionen in Lippstadt, Werl und Warstein sowie Folgeaktionen in einem drei- bis sechswöchigen Abstand zu den genannten Terminen in Planung.

Durchgeführt werden sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen sowie Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen) entsprechend der aktuellen STIKO-Empfehlung. Die Ständige Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt gegenwärtig COVID-19-Auffrischungsimpfungen frühestens nach 6 Monaten nach der Zweitimpfung für Personen ab 70 Jahren, Personen mit Immundefizienz, Pflegepersonal und andere Tätige mit direktem Kontakt mit den zu Pflegenden in ambulanten, teil- oder vollstationären Einrichtungen der Pflege für ältere Personen oder für andere Personen mit einem erhöhten Risiko für schwere COVID-19-Krankheitsverläufe, Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt sowie für Personen mit einer mindestens vier Wochen zurückliegenden Impfung des Impfstoffs der Firma Johnson & Johnson.

Angeboten wird der mRNA-Impfstoff Comirnaty von BioNTech/Pfizer (ab 12 Jahren). Es sind weder ein Termin noch eine Anmeldung erforderlich. Impflinge werden gebeten, einen Lichtbildausweis und falls vorhanden, den Impfausweis mitzubringen. 12-15-Jährige benötigen die schriftliche Zustimmung eines Sorgeberechtigten sowie eine Begleitperson. Die Anzahl der Impfungen ist begrenzt und hängt von dem zur Verfügung stehenden Personal (Ärzte, medizinisches Personal) und den vor Ort zur Verfügung stehenden Impfdosen ab. Weitere Informationen auf der Webseite www.kreis-soest.de/impfen, telefonisch unter der Rufnummer 02921/303060 oder per E-Mail unter der Adresse covid-impfungen@kreis-soest.de.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z