Sternenregen über dem Kreis Soest

Fünf Regionale-Projekte mit einem, zwei oder drei Sternen ausgezeichnet

Glückwünsche
Landrätin Eva Irrgang (Mitte) übergab Regionale-Sterne in Form von Urkunden an die Bürgermeister Arne Moritz (l, Lippstadt), Matthias Lürbke (4. v. l, Lippetal), Torben Höbrink (4. v. r.,Werl), Malte Dahlhoff (2. v. r., Bad Sassendorf), Projektmanager Marcel Patalon (3. v. r.) von der FH Südwestfalen sowie Verbandsvorsteher Dr. Jürgen Wutschka (2. v. l.) und Geschäftsführer Jens Hoheisel (3. v. l.) vom Naturpark Arnsberger Wald. Den Glückwünschen schloss sich Sonja Claus (r.), Regionale-Beauftragte des Kreises Soest, an. Foto: Mathias Keller/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 08.09.2021 14:00

Kreis Soest (kso.2021.09.08.515.sc). Gleich fünf Projekte aus dem Kreis Soest konnten sich beim Regionale-Ausschuss in Olpe mit einem, zwei oder sogar drei Sternen qualifizieren. Zur Gratulation und Urkundenübergabe durch Landrätin Eva Irrgang erschienen im Kreishaus die Bürgermeister Arne Moritz (Lippstadt), Thorsten Höbrink (Werl), Malte Dahlhoff (Bad Sassendorf), Matthias Lürbke (Lippetal), Marcel Patalon von der Fachhochschule Südwestfalen sowie Dr. Jürgen Wutschka und Jens Hoheisel vom Naturpark Arnsberger Wald.


Den zweiten und dritten Stern für das Projekt „Auszeit in Südwestfalen – Kuraufenthalte für pflegende Angehörige“ erhielt Bürgermeister Malte Dahlhoff von der Gemeinde Bad Sassendorf. Bürgermeister Torben Höbrink aus der Wallfahrtsstadt Werl nahm den zweiten Stern für das Projekt „Wallfahrtsstadt Werl – Entschleunigen und Wohlfühlen“ entgegen. Für das Projekt „NaturTalenteLippe“ konnten sich über den ersten Stern Lippstadts Bürgermeister Arne Moritz und der Lippetaler Bürgermeister Matthias Lürbke freuen. Einen ersten Stern in Form einer Urkunde überreichte Landrätin Eva Irrgang an Marcel Patalon, Projektmitarbeiter der FH Südwestfalen am Standort Soest, für das Projekt „Bildungspartnerschaften Digitalisierung NRW (Bpart)“. Mit dem ersten Stern wurde auch das Projekt „Smart Wood – Digitale Erlebniswelt Arnsberger Wald“ des Naturparks Arnsberger Wald ausgezeichnet. Die entsprechende Urkunde nahmen Verbandsvorsteher Dr. Jürgen Wutschka und Geschäftsführer Jens Hoheisel entgegen.

„Nicht nur die Tatsache, dass sich gleich fünf Projekte aus dem Kreis Soest neu- oder weiterqualifiziert haben, sondern insbesondere die Vielfalt der Themen macht mich stolz“, freut sich Landrätin Eva Irrgang über den Erfolg der heimischen Regionale-Projekte.

Eine Übersicht über die Inhalte dieser und aller weiteren Projekte ist zu finden unter www.suedwestfalen-agentur.com/regionale-2025/projekte. Projektideen können noch bis Ende dieses Jahres eingereicht werden.

Die Regionale 2025 ist ein Strukturförderprogramm des Landes NRW. Südwestfalen hat sich erfolgreich beworben und wird nun bei Fördermitteln bevorzugt berücksichtigt. Im Rahmen der Regionale 2025 erhalten Projekte bis zu drei Sterne. Darüber beraten die Gremien der Regionale 2025, die mit Vertreterinnen und Vertretern aus ganz Südwestfalen und den unterschiedlichsten Organisationen besetzt sind. Der erste Stern wird für eine herausragende Idee vergeben, der zweite für ein tragfähiges Konzept. Beim dritten Stern sind Fördermittel sicher und das Projekt kann umgesetzt werden.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z