Nachwuchs für die Berufswelt gewinnen

Online-Fachtag bietet Antworten auf die Frage „Wie ticken Jugendliche?“

SINUS-Studie Grundlage
Die SINUS-Jugendstudie 2020 ist Grundlage eines Fachtags der Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland und der Kommunalen Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf, der Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern helfen soll, Jugendliche gezielt anzusprechen. Corona bedingt findet er im Online-Format statt. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 12.05.2021 10:00

Kreis Soest (kso.2021.05.12.268.-rn). Bei der Nachwuchsgewinnung haben Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber das Problem, mit ihren Angeboten zu Jugendlichen durchzudringen. Die SINUS-Studie bietet regelmäßig Antworten auf die Frage "Wie ticken Jugendliche?". Die Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland und die Kommunale Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf des Kreises setzen - nach einer Corona bedingten Pause 2020 - in diesem Jahr die Veranstaltungsreihe zum Berufswahlverhalten junger Menschen im Onlineformat fort.


Der virtuelle Fachtag zur SINUS-Jugendstudie 2020 „Wie ticken Jugendliche?“ findet am Montag, 7. Juni 2021, von 14 bis 17 Uhr statt. Die SINUS-Jugendstudie untersucht alle vier Jahre die Lebenswelten 14- bis 17-jähriger Teenager in Deutschland. „Mit dem Fachtag wollen wir das Verständnis für die Lebenswelten Jugendlicher fördern und vertiefen, auch vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen, aber auch Handlungsempfehlungen zur Ansprache dieser Zielgruppe geben“, erläutert Ursula Rode-Schäffer, Geschäftsführerin der Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland.

Neben der Beschreibung der Lebenswelten der Jugendlichen befasst sich die neue SINUS-Jugendstudie unter anderem mit den Berufswahlprozessen, die den Schwerpunkt dieses Fachtages bilden. Außerdem werden die zwei neuen Studien „25next – Bildung für die Zukunft“ (DKJS und SINUS-Institut) und „Berufsorientierung und Future Readiness Jugendlicher“ (SINUS) mit eingebunden. Die Veranstaltung, die mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW und des Europäischen Sozialfonds durchgeführt wird, startet mit einem Impulsreferat von Christine Uhlmann, Leiterin der SINUS-Akademie in Heidelberg.

Anmeldungen bis zum 26. Mai 2021 an die E-Mail-Adresse kommunale.koordinierung@kreis-soest.de. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Teilnahmebeiträge werden nicht erhoben. Die Zugangsdaten zu der Veranstaltung werden nach der verbindlichen Anmeldung zugesandt. Weitere Informationen bei der Leiterin der Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland, Ursula Rode-Schäffer, Telefon 02921/303499, E-Mail rode-schaeffer@r-h-h.de.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z