Strengere Quarantäne-Regeln

Gesundheitsamt setzt neue Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts um

Pressemeldung vom 23.02.2021 16:00

Kreis Soest (kso.2021.02.23.092.-rn). Aufgrund der immer häufiger auftretenden britischen Coronavirus-Varianten, die als ansteckender gelten, setzen das Soester Kreisgesundheitsamt und die heimischen Ordnungsämter neue Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zum Umgang mit Kontaktpersonen ersten Grades um. Bislang gab es für diese die Möglichkeit, die Quarantäne durch Tests auf zehn Tage zu verkürzen. Das ist nun nicht mehr möglich.


Das bedeutet, dass die engsten Kontakte von mit Corona infizierten Personen immer für 14 Tage in Quarantäne verbleiben müssen. Außerdem müssen sie und alle infizierten Personen, die mit einer Virusvariante infiziert sind, sich am letzten Tag testen lassen. Nur bei einem negativen Ergebnis endet die Quarantäne.

 

 


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z