Corona bremst Kreistagspolitiker aus

Vier von fünf Kreistagssitzungen fanden trotzdem statt

Rückblick auf schwieriges Jahr
Die Kreistagspolitiker blicken auf ein schwieriges Jahr zurück. Die Corona-Pandemie bremste sie in der parlamentarischen Arbeit aus. Das Foto zeigt einen Blick in das Plenum anlässlich der Kreistagssitzung am 10. Dezember 2020 im Tagungs- und Kongresszentrum in Bad Sassendorf. Foto: Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 04.01.2021 10:00

Kreis Soest (kso.2021.01.04.001.tw/ct). Die Corona-Pandemie bremste in diesem Jahr die parlamentarischen Gremien des Kreises Soest aus. Insgesamt 24 Sitzungen von Kreistag, Kreisausschuss, Fachausschüssen und sonstigen Gremien, wie kleine Baukommission, Unterausschüsse und Ältestenrat, weist die Statistik der Geschäftsstelle des Kreistages aus. Im Jahr 2019 war es mit 45 Sitzungen mehr als die doppelte Anzahl.


Die im März vorgesehene Kreistagssitzung wurde coronabedingt abgesagt. Die nächsten vier Kreistagssitzungen in den Monaten Juni, Oktober, November und Dezember fanden im Tagungs- und Kongresszentrum in Bad Sassendorf statt, da im Sitzungssaal im Soester Kreishaus die notwendigen Abstände nicht eingehalten werden konnten. Highlight im vergangenen Jahr war die konstituierende Sitzung am 12. November, in der Eva Irrgang nach der für sie erfolgreichen Wahl vom 13. September durch Wilfried Jäger als langjährigstes Kreistagsmitglied erneut im Amt der Landrätin für weitere fünf Jahre vereidigt wurde.

In den Sitzungen der Gremien kamen rund 200 Verwaltungsvorlagen zur Beratung. Die Arbeit in den Fraktionen dokumentiert die Statistik mit 121 aufgelisteten Terminen. Darüber hinaus fanden auch noch Sitzungen in den Beteiligungsgremien statt.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z