Rettungsdienst trägt ab sofort Infektionsschutzmasken

Vorsichtsmaßnahme aufgrund steigender Fallzahlen

Zum Schutz der Mitarbeiter und Patienten
Zum Schutz der Patienten und zum Eigenschutz tragen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes, wie hier Vivian Wiemar, Auszubildende zur Notfallsanitäterin, ab sofort Infektionsschutzmasken. Foto: Michael Thiesmann/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 23.03.2020 16:00

Kreis Soest (kso.2020.03.23.155.fg/tw). Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes tragen ab sofort Infektionsschutzmasken. Dieses mag für den ein oder anderen befremdlich und bedrohlich wirken. Angesichts der steigenden Fallzahlen von mit dem Coronavirus (SARS CoV 2) infizierten Personen dient diese vorsorgliche Maßnahme dem Schutz der Rettungsdienstbesatzungen und jedes einzelnen Patienten.


„So wird sichergestellt, dass sich die Bevölkerung des Kreises Soest auch in Zeiten des Coronavirus weiterhin auf den Rettungsdienst verlassen kann“, betont Hans-Peter Trilling, der Ärztliche Leiter des Rettungsdienstes.

 


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z