„Neue Autorität in der Schule"

700 Grundschullehrkräfte bei Start der Fortbildungsreihe „Lehrergesundheit“

Referenten begrüßt
Die Schulamtsdirektoren Ilka Newerla (l.) und Winfried Ebert (r.) begrüßten Martin Lemme in der vollbesetzten Stadthalle Soest als Referenten der Fortbildung „Neue Autorität in der Schule – Stärke statt (Ohn)Macht“, zu der die Schulaufsicht alle Grundschullehrkräfte des Kreises Soest eingeladen hatte. Foto: Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 21.01.2020 15:00

Kreis Soest (kso.2020.01.21.023.we/-rn). Über 700 und damit alle Grundschullehrkräfte im Kreis trafen sich am Dienstag, 21. Januar 2020, in der Stadthalle Soest erstmals zu einer gemeinsamen Fortbildung. Es handelte sich um den Auftakt einer Reihe zur "Lehrergesundheit". "Lehrerinnen und Lehrer empfinden den Schulalltag zunehmend als herausfordernd und anstrengend. Die Belastungen sind sowohl persönlich als auch zeitlich oft enorm", erläutert Schulamtsdirektor Winfried Ebert von der Schulaufsicht Grundschule.


Das Thema „Neue Autorität in der Schule – Stärke statt (Ohn)Macht“ sollte die Lehrkräfte unterstützen und stärken, um mit den Herausforderungen des Schulalltags lösungsorientiert und angemessen umzugehen. Martin Lemme vom Systemischen Institut für Neue Autorität (SyNA) stellte das Konzept der Neuen Autorität mit seinen Möglichkeiten der Übertragung auf die Schule praxisnah und alltagstauglich vor.

Mit der Veranstaltung gab die Schulaufsicht Grundschule für den Kreis Soest den Startschuss für eine mit Unterstützung des Bildungsbüros durchgeführte Fortbildungsinitiative. In diesem Jahr finden zahlreiche schulinterne oder auch übergreifende Fortbildungen rund um die „Lehrergesundheit“ statt, die von den Grundschulleitungen regional koordiniert werden.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z