„Auch Eltern brauchen Willkommenskultur“

Freie Plätze in Schulungsveranstaltung zur Zusammenarbeit in der Schule

Pressemeldung vom 06.11.2019 15:00

Kreis Soest (kso.2019.11.06.440.sr). Leere Klassenzimmer an Elternabenden? Geplatzte Gesprächstermine? Das sorgt bei Lehrkräften für Frustration. Wie man eine Kommunikation mit Eltern mit Migrationshintergrund anbahnt und aufbaut, möchte Gabriela Kreter, ehemalige Schulleiterin der Karlschule Hamm und langjährige Trainerin in der Staatlichen Lehrerfortbildung, auf einer Schulungsveranstaltung des Kommunalen Integrationszentrums am Donnerstag, 14. November, 9 bis 12 Uhr, genauer erörtern. Es gibt noch einige freie Restplätze.


„Wenn Einladungsschreiben zu Elternabenden zu formell formuliert sind und eventuell sogar mit dem Tagesordnungspunkt ,Elternvertreterwahl‘ beginnen, muss man sich nicht wundern, wenn keiner kommt“, so Gabriela Kreter. Sie will den teilnehmenden Lehrkräften aus dem Primar- und Sekundarbereich wertvolle Tipps und Hinweise zur Gestaltung von Elternabenden und für den täglichen Umgang mit Eltern im Schulleben geben. In der Schulungsveranstaltung können sich die teilnehmenden Lehrkräfte über verschiedene, individuelle Probleme in den Schulen austauschen und erhalten Ratschläge zur erfolgreichen Gestaltung einer Willkommenskultur für Eltern in Schulen.

Interessierte Lehrkräfte und SchulsozialarbeiterInnen können sich bei Interesse unter der E-Mail-Adresse  sabrina.roeglin@kreis-soest.de oder der Telefonnummer 02921/302747 anmelden.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z