Landrätin ruft zur Teilnahme an Europawahl auf

232.596 Bürgerinnen und Bürger im Kreis wahlberechtigt

Wahlaufruf
Kreiswahlleiterin Eva Irrgang appelliert an alle Wählerinnen und Wähler im Kreis Soest von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Foto: Thomas Weinstock/ kreis Soest
Pressemeldung vom 22.05.2019 10:00

Kreis Soest (kso.2019.05.22.213.tw). Kreiswahlleiterin Eva Irrgang appelliert an alle Wählerinnen und Wähler im Kreis Soest, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen: "Ein Großteil deutscher Gesetze basiert auf Entscheidungen der Europäischen Union. Nutzen Sie mit Ihrer Stimme die Möglichkeit die Entscheidungen des Europäischen Parlaments zu stärken." 232.596 Bürgerinnen und Bürger des Kreises Soest dürfen bei der Europawahl von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Darunter befinden sich 12.475 Erstwähler über 18 Jahren.


Darin einberechnet sind auch 4.661 Bürgerinnen und Bürger anderer EU-Staaten, die im Kreis Soest ihre Stimme abgeben können. Bei der Europawahl 2014 lag die Wahlbeteiligung im Kreis Soest aufgrund der parallelen Kommunalwahlen bei 53,2 Prozent. 2009 waren dagegen nur 39,8 Prozent der wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger zur Urne gegangen.

Am Wahlsonntag werden in den 315 Wahllokalen rund 2.000 ehrenamtliche Wahlhelfer im Einsatz sein. Geöffnet sind die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr. Nach 18 Uhr fängt die öffentliche Stimmenauszählung in den Wahllokalen an. Die einzelnen Ergebnisse werden ins Rathaus gemeldet und dort in die Datenverarbeitung des Kommunalen IT-Dienstleiters Südwestfalen IT (S-IT) eingegeben. Jeder Interessierte kann sich auch über die Homepage www.kreis-soest.de oder die kostenlose Wahl-App „VoteManager“ der S-IT mit Hilfe mobiler Endgeräte informieren. Entsprechende Links sind ab Freitag, 24. Mai, auf www.kreis-soest.de zu finden.

Damit alles reibungslos klappt, laufen in den Wahlämtern der Städte und Gemeinden sowie des Kreises die Vorbereitungen auf Hochtouren. Derzeit bearbeiten die Städte und Gemeinden die zahlreichen Anträge zur Briefwahl. Wer sich am 26. Mai nicht selbst zur Wahlurne begeben kann, kann sich die Wahlunterlagen noch zuschicken lassen. Das kann mit Hilfe der Wahlbenachrichtigung per Post und mittlerweile auch online beantragt werden. Die Beantragung von Wahlscheinen ist bis zum 24. Mai, 18 Uhr, möglich. Nur wer nachweisen kann, schwer krank zu sein oder keine Wahlunterlagen bekommen zu haben, kann seine Wahlunterlagen auch noch später beantragen, und zwar bis zum 26. Mai um 15 Uhr. Briefwähler sollten berücksichtigen, dass Wahlbriefe, die am 26. Mai nach 18 Uhr im jeweiligen Rathaus eingehen, nicht mehr gezählt werden.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z