Mit der Chefin in ganz Deutschland unterwegs

Landrätin verabschiedete ihren Cheffahrer Paul Knierbein in den Ruhestand

Gute Wünsche
Landrätin Eva Irrgang verabschiedete ihren Fahrer Paul Knierbein (3. v. r.) mit Dank und Anerkennung in den Ruhestand. Ihren guten Wünschen für den neuen Lebensabschnitt schlossen sich an (v. l.) Abteilungsleiter Peter Franken (Büro der Landrätin), Abteilungsleiter Markus Hoffmeier (Personal und Lohnstelle), Bernd Liebig (Personalrat) und Kreisdirektor Dirk Lönnecke. Foto: Wilhelm Müschenborn/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 16.05.2019 10:00

Kreis Soest (kso.2019.05.16.204.tw). 14 Jahre chauffierte Paul Knierbein aus Lippetal den Kreisdirektor, die stellvertretenden Landrätinnen und Landräte sowie seit 2007 Landrätin Eva Irrgang sicher zu dienstlichen Terminen in ganz Deutschland und darüber hinaus. Nach fast 15 Jahren im Öffentlichen Dienst hat die Verwaltungschefin ihren Cheffahrer jetzt mit Dank und Anerkennung für seine treue Pflichterfüllung in den Ruhestand verabschiedet.


Sie überreichte dem scheidenden Mitarbeiter zur Erinnerung an seine Dienstzeit das obligatorische Kreiswappen in Bronze. Paul Knierbein hat in den vergangenen Jahren insgesamt rund 600.000 dienstliche Kilometer zurückgelegt und unzählige Male nicht nur die Städte und Gemeinden im Kreis Soest, sondern auch Metropolen wie Münster, Düsseldorf, München, Berlin oder Brüssel angesteuert.

Bevor er am 1. Oktober 2003 zur Kreisverwaltung wechselte, absolvierte Paul Knierbein Ausbildungen zum Starkstromelektriker bei Westfalia-Separator in Oelde sowie eine Sanitätsdienstausbildung und einen Fachlehrgang Rettungsdienst/ Krankentransport beim Deutschen Roten Kreuz. 1984 bestand er erfolgreich den  Abschlusslehrgang zum Rettungssanitäter. Seit dem 26. Oktober 1990 führte er die Berufsbezeichnung Rettungsassistent. Von November 1976 bis Ende September 2003 leitete er als Wachleiter die DRK-Rettungswache in Lippetal. Nach entsprechender Qualifikation war er in dieser Zeit unter anderem auch als „Organisatorischer Leiter Rettungsdienst“ im Kreis Soest tätig und auch in der Beschaffung der Rettungsdienst-Einsatzfahrzeuge und deren medizinischer Ausstattung involviert. Als Lehrrettungsassistent bildete er eine Vielzahl von Zivildienstleistenden sowie ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes aus.

Über seine Aufgaben als Cheffahrer hinaus konfigurierte und beschaffte er die Dienstfahrzeuge für die Verwaltungsleitung des Kreises Soest und erstellte auf unzähligen Terminen Pressefotos der Landrätin. Außerdem gehörte er zum Team der Pressestelle, das regelmäßig Besuchergruppen durch das Rettungszentrum des Kreises Soest führt.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z