Nachhaltigkeitstag im Kreishaus

Schülerinnen und Schüler für Klimaschutz sensibilisiert

Mitglieder Bildungsnetzwerk Klimaschutz
Dezernent Dr. Jürgen Wutschka (6. v. l.) eröffnete mit den Mitgliedern des Bildungsnetzwerkes Klimaschutz im Kreis Soest den Nachhaltigkeitstag im Kreishaus. Mit dabei waren Dr. Rita Brand (l., Börde-Berufskolleg), Reinhard Lapornik-Jürgens (2. v. l., Waldlabor), Lisa Richter (3. v. l., Liz), Frank Hockelmann (4. v. l., Klimaschutzmanager), Lydia Hürmann (5. v. l., Liz), Sabine Schumacher (4. v. r., BUND Ortsgruppe Welver), Kerstin Heim-Zülsdorf (3. v. r., Liz), Anna Kersting (2. v. r., Regisseurin) und Anita Grunwald (r., CONVOS Soest). Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 14.05.2019 14:00

Kreis Soest (kso.2019.05.14.202.lh/tw). Die Vereinten Nationen haben sich zusammengetan, um die Welt für alle Menschen lebenswert zu gestalten und dabei unsere Natur zu bewahren. 17 Ziele haben sie dafür in ihrer Agenda 2030 aufgeführt, die Sustainable Development Goals (kurz SDGs). Deshalb veranstaltete das Bildungsnetzwerk Klimaschutz im Kreis Soest am Dienstag, 14. Mai 2019, im Soester Kreishaus einen Nachhaltigkeitstag, der die Nachhaltigkeitsziele in den Fokus nahm, um für nachhaltiges Handeln zu sensibilisieren.


Dr. Jürgen Wutschka, Dezernent für Regionalentwicklung des Kreises Soest, begrüßte im Sitzungssaal gemeinsam mit Kerstin Heim-Zülsdorf vom Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald Möhnesee Schüler vom Conrad von Soest Gymnasium, vom Aldegrever Gymnasium in Soest sowie von der Drost Rose Realschule und vom INI Berufskolleg in Lippstadt. „Das Bildungsnetzwerk Klimaschutz im Kreis Soest möchte gemeinsam Nachhaltigkeitsthemen im Kreis Soest stärker etablieren und Bildung für nachhaltige Entwicklung in die Öffentlichkeit bringen. Genau darum geht es auch beim heutigen Nachhaltigkeitstag“, erläuterte Dr. Wutschka.

Zum Auftakt sahen die Schülerinnen und Schüler den Film "Power to the Children", in dem drei Kinderparlamente aus Indien und deren Projekte vorgestellt werden, die sich mit den Zielen der Nachhaltigkeit befassen.  Die Regisseurin Anna Kersting aus Berlin begleitete die Kinder im Alter von 12 bis 15 Jahren über ein Jahr und portraitierte ihren Alltag und ihre Aktionen. Auf beeindruckende Art und Weise zeigt der Film, was Kinder bewegen können, um die Lebensbedingungen in ihren Dörfern zu verbessern und darüber hinaus für alle Menschen auf der Welt lebenswert zu gestalten. „Mit dem Film wollen wir die Schülerinnen und Schüler sensibilisieren und motivieren, auch in ihrem Umfeld aktiv zu werden und etwas zu verändern. Wir wollen aufzeigen, dass auch kleine Projekte und Aktionen einen guten Beitrag leisten. Es geht uns darum, den Blick zu weiten und die Ziele der Agenda 2030 greifbar zu machen“, erläutert Lydia Hürmann, Mitarbeiterin des Liz und Koordinatorin des Bildungsnetzwerks.

Unter dem Motto "Was können wir tun, um die Welt für alle lebenswert zu gestalten?" konnten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss an Impulsworkshops teilnehmen, die durch die Partner des Netzwerks durchgeführt wurden. Im Rahmen der Workshops wurden verschiedene Bereiche des alltäglichen Lebens, wie Energie, Mobilität, Ernährung und Konsum und deren Klimaschutzpotenziale näher beleuchtet. Es wurden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man auf verschiedene Art und Weise einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Infostände und eine kleine Kunstausstellung zum Thema „Plastikmüll" rundeten das Programm ab und sind noch bis zum 21. Mai zu den üblichen Öffnungszeiten im Foyer des Kreishauses zu sehen.

Im Bildungsnetzwerk Klimaschutz im Kreis Soest arbeiten folgende Schulen mit: Conrad-von-Soest-Gymnasium, Drost-Rose-Realschule, Gemeinschaftsgrundschule Höingen, Hubertus-Schwartz-Berufskolleg, INI Berufskolleg Lippstadt, Sekundarschule Anröchte/ Erwitte, St. Margaretha Grundschule Warstein. Partner sind der BUND KG Soest, die BUNDjugend NRW & Eine Welt Netz NRW: Einfach ganz ANDERS, der Kreis Soest (Klimaschutzmanagement), das Landschaftsinformationszentrum (Liz) Wasser und Wald Möhnesee e. V., das Waldlabor Werl e. V. und der Naturpark Arnsberger Wald.


Interaktives Modellhaus
Klimaschutzmanager Frank Hockelmann erklärte Schülern am interaktiven Modellhaus, das normalerweise als Dauerleihgabe im Landschaftsinformationszentrum Wald und Wasser Möhnesee steht, Energieeinsparmöglichkeiten. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Klimafreundlich in Bewegung
In einem Workshop mit Sabine Schumacher von der BUND Ortsgruppe Soest/Welver ging es um das Thema „Klimafreundlich in Bewegung“. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z