Vorschläge für Integrationspreis einreichen

Motto 2019: „Integration beginnt mit Begegnung“ – Frist bis zum 13. Juli

Urkunde Integrationspreis
Im November wird der Integrationspreis des Kreises Soest in feierlichem Rahmen im Foyer des Kreishauses in Form einer Urkunde und eines Geldpreises übergeben. Foto: Linda Kratzel/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 18.04.2019 10:00

Kreis Soest (kso.2019.04.18.172.tk/-rn). Mit dem diesjährigen Integrationspreis "Zuhause im Kreis Soest" sollen Vereine und Initiativen ausgezeichnet werden, die Möglichkeiten zur interkulturellen Begegnung schaffen und somit das Zusammenleben von vielfältigen Kulturen oder Religionen im Kreis Soest fördern. Deshalb lautet das Motto 2019 "Integration beginnt mit Begegnung". Vorschläge und Bewerbungen können bis zum 13. Juli 2019 beim Kommunalen Integrationszentrum (KI) Kreis Soest eingereicht werden.


Unsere Gesellschaft ist vielfältig und facettenreich und der Begriff „Integration“ ist in aller Munde. Oft wird die Frage gestellt, wie Integration gelingen kann und welcher Weg oder welcher Lösungsansatz der Richtige ist. Integration kann nur funktionieren, wenn Menschen verschiedener Herkunft, Kulturen oder Religionen aufeinander zugehen, sich austauschen, oder einfach ausgedrückt, wenn sie sich begegnen. „Die Begegnungen können dabei ebenso vielfältig sein wie unsere Gesellschaft. Man trifft sich bei der ehrenamtlichen Arbeit, beim Sport oder bei einem Fest. Einen Beitrag zur interkulturellen Begegnung leisten viele Vereine und Initiativen tagtäglich. Sie erbringen damit einen großartigen Beitrag für die Gesellschaft“, erläutert KI-Leiterin Sina Mittmann. „Wir möchten die Integrationspreisverleihung nutzen, um die große Bandbreite der interkulturellen Begegnungsmöglichkeiten aufzuzeigen und den beteiligten Vereinen und Initiativen die Möglichkeit geben, ihren Beitrag zur Integration zu präsentieren.“

Unter den eingehenden Bewerbungen und Vorschlägen wird eine unabhängige Jury diejenigen auswählen, die bei der Integrationspreisverleihung prämiert werden und den mit insgesamt 3.000 Euro dotierten Integrationspreis „Zuhause im Kreis Soest“ erhalten. Die Schirmherrschaft für den Integrationspreis 2019 haben Landrätin Eva Irrgang und der Bürgermeister Matthias Lürbke der Gemeinde Lippetal übernommen. Sie werden bei der Prämierungsveranstaltung am Freitag, 22. November 2019 bekanntgeben, wer diese Auszeichnung und das damit verbundene  Preisgeld erhält.

Die Bewerbungsvoraussetzungen sowie das Bewerbungsformular sind im Internet auf der Kreisseite www.kreis-soest.de finden („Integrationspreis“ in das Suchfeld eingeben). Die Bewerbungsunterlagen sind mit dem Stichwort „Integrationspreis – Zuhause im Kreis Soest“ bis zum 13. Juli 2019 zu senden an den Kreis Soest, Abteilung Schulangelegenheiten, Kommunales Integrationszentrum, Hoher Weg 1-3, 59454 Soest. Interessierte erhalten weitere Informationen bei KI-Mitarbeiter Thorsten Krabbe, Telefon 02921/302446, E-Mail thorsten.krabbe@kreis-soest.de.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z