Nachhaltigkeitstag im Kreishaus

Bildungsnetzwerk Klimaschutz im Kreis Soest bietet Schülern Film und Workshops

Bildung für nachhaltige Entwicklung
Das Bildungsnetzwerk Klimaschutz im Kreis Soest (hier ein Bild von der Eröffnung der Ausstellung „Klimabildung im Kreis Soest“) veranstaltet am Dienstag, 14. Mai 2019, im Kreishaus einen Nachhaltigkeitstag. Sechs Schulen und sechs Partner wollen gemeinsam Nachhaltigkeitsthemen im Kreis Soest stärker etablieren und Bildung für nachhaltige Entwicklung in die Öffentlichkeit bringen. Foto: Liz Möhnesee e. V.
Pressemeldung vom 30.04.2019 17:00

Kreis Soest (kso.2019.04.30.168.liz) . Das Bildungsnetzwerk Klimaschutz im Kreis Soest, das sich im Rahmen der Landeskampagne Schule der Zukunft gegründet hat, veranstaltet am Dienstag, 14. Mai 2019, einen Nachhaltigkeitstag im Kreishaus. Die Netzwerkmitglieder des Bildungsnetzwerks, darunter sechs Schulen und sechs Partner, wollen gemeinsam Nachhaltigkeitsthemen im Kreis Soest stärker etablieren und Bildung für nachhaltige Entwicklung in die Öffentlichkeit bringen. Genau darum geht es auch beim Nachhaltigkeitstag.


Anna Kerstin, Regisseurin des Streifens „Power to the children“, wird ihren Film zeigen und danach mit den Schülerinnen und Schüler in den Austausch gehen. In dem Film werden drei Kinderparlamente in Indien und deren Projekte vorgestellt. Die Kinder in dem Film, nehmen die Rollen von Parlamentsmitgliedern ein und verbessern gemeinsam die Situation in ihrer Heimat mit eindrucksvollen Projekten und Aktionen. Anna Kersting begleitete die Kinder im Alter von 12 bis 15 Jahren über ein Jahr und portraitierte ihren Alltag und ihre Aktionen. Auf beeindruckende Art und Weise zeigt der Film, was Kinder bewegen können, um die Lebensbedingungen in ihren Dörfern zu verbessern und darüber hinaus für alle Menschen auf der Welt lebenswert zu gestalten. „Mit dem Film wollen wir die Schülerinnen und Schüler sensibilisieren und motivieren, auch in ihrem Umfeld aktiv zu werden und etwas zu verändern. Wir wollen aufzeigen, dass auch kleine Projekte und Aktionen dahingehend einen guten Beitrag leisten. Es geht uns darum, den Blick zu weiten und die Ziele der Agenda 2030 greifbar zu machen“, erläutert Lydia Hürmann, Mitarbeiterin des Liz und Mitkoordinatorin des Bildungsnetzwerks.

Im Anschluss erhalten die Schüler in Impulsworkshops, Handlungsoptionen was wir tun können um die Ziele zu erreichen. Im Rahmen der Workshops werden verschiedene Bereiche des alltäglichen Lebens, wie Energie, Mobilität, Ernährung und Konsum und deren Klimaschutzpotenziale näher beleuchtet. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt wie wir auf verschiedene Art und Weise einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Es sollen positive Nachhaltigkeitsmaßnahmen vermittelt und Impulse gesetzt werden. Durchgeführt werden die Workshops durch die Partner des Netzwerks und eine Schule. Für die Öffentlichkeit stehen im Foyer des Kreishauses Infostände bereit, auf denen die Projekte der Netzwerkmitglieder bis zum 21. Mai zu sehen sein werden.

Im Bildungsnetzwerk Klimaschutz im Kreis Soest arbeiten folgende Schulen mit: Conrad-von-Soest-Gymnasium, Drost-Rose-Realschule, Gemeinschaftsgrundschule Höingen, Hubertus-Schwartz-Berufskolleg, INI Berufskolleg Lippstadt, Sekundarschule Anröchte/ Erwitte, St. Margaretha Grundschule Warstein. Partner sind: BUND KG Soest, BUNDjugend NRW & Eine Welt Netz NRW: Einfach ganz ANDERS, Kreis Soest (Klimaschutzmanagement), Landschaftsinformationszentrum (Liz) Wasser und Wald Möhnesee e. V., Waldlabor Werl e. V., Naturpark Arnsberger Wald.


Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z