Betriebe für Berufsfelderkundungen gesucht

3.000 Achtklässler benötigen 7.000 Schnupperpraktika – Online-Buchungsportal

Win-win-Situation
Mit einer Grafik erläutern Andrea Bergmann und Dominik Vetter von der Kommunalen Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf im Kreishaus, dass es sich ihrer Ansicht bei der Berufsfelderkundung um eine Win-win-Situation handelt: Jugendliche suchen Betriebe, Betriebe finden aber auch Jugendliche. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Pressemeldung vom 14.12.2018 10:00

Kreis Soest (kso.2018.12.14.531.ab/-rn). Der Lenkungskreis der Bildungsregion Kreis Soest ruft heimische Unternehmen auf, Plätze für Berufsfelderkundungsplätze zur Verfügung zu stellen. Insgesamt werden von Februar bis Ende Juni 2019 für 3.000 Achtklässler aus dem Kreis Soest über 7.000 Schnupperpraktika gesucht. Vorbereitet durch eine individuelle Potenzialanalyse und schulische Beratung wählen die Schülerinnen und Schüler geeignete Berufsfelder aus und erkunden diese an drei Berufsfelderkundungstagen.


„Klassische Ausbildungsbetriebe sind dabei genau so gefragt, wie Plätze in Kanzleien, bei Ärzten, Architekten oder in Verwaltungen“, erläutern Dominik Vetter und Andrea Bergmann von der Kommunalen Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf im Kreishaus. Erklärtes Ziel sei es, dass die Jugendlichen im Betrieb für das jeweilige Berufsfeld charakteristische Tätigkeiten kennenlernen. Das könne durch kleine praktische Übungen oder Arbeitsproben, den Austausch mit Ausbildern und Auszubildenden, das Kennenlernen des Betriebes und die Erläuterung der Arbeitsabläufe geschehen. Der zeitliche Umfang einer Berufsfelderkundung entspreche dem eines Schultags. Betriebe könnten Plätze für einzelne Jugendliche oder kleine Gruppen anbieten.

„Bei der Berufsfelderkundung profitieren zunächst die Schülerinnen und Schüler vom Angebot der Betriebe, später haben die Unternehmen den Vorteil“, sind Dominik Vetter und Andrea Bergmann überzeugt. Ludger Westermann von der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe stößt ins selbe Horn: „Berufsfelderkundungen sind eine gute Möglichkeit, junge Menschen von ihrer Branche und über ihre Ausbildungsangebote zu informieren. So ist die Berufsfelderkundung eine Chance, den Nachwuchs von Fachkräften zu fördern und potenzielle Auszubildende für sich zu gewinnen.“

Die Kommunale Koordinierungsstelle beim Kreis Soest stellt das kostenfreie Buchungsportal www.berufsfelderkundung-kreis-soest.de zur Verfügung, um Firmen und Schulen zu unterstützen. Außerdem besteht die Möglichkeit, über ein einfaches Formular Plätze zu melden. Sie werden dann in das Buchungsportal einstellt. Der Betrieb muss nur noch Buchungsanfragen mit einem einfachen Klick bestätigen oder ablehnen.

Die Berufsfelderkundung  findet statt vom 11. bis 15. Februar 2019 (eine Woche nach den Zeugnissen), vom 25. bis 29. März 2019 (die Woche um den Girls' Day), vom 8. bis 12. April 2019 (eine Woche vor den Osterferien) und vom 24. bis 28. Juni 2019 (drei Wochen vor den Sommerferien). Weitere Informationen erhalten interessierte Unternehmen bei Dominik Vetter, Telefon 02921/303456, und Andrea Bergmann, Telefon 02921/302889, oder unter der E-Mail-Adresse kommunale.koordinierung@kreis-soest.de.


Appell
Der Lenkungskreis der Bildungsregion Kreis Soest ruft heimische Unternehmen auf, Plätze für Berufsfelderkundungsplätze zur Verfügung zu stellen. In diesem Gremium vertreten sind der Kreis Soest, das Schulamt, Wirtschaftsförderungen, Kommunen, Kammern, Verbände und Schulleitungen. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z