Update Cyberangriff:

Wir sind wieder online. Leider können wir noch nicht alle Dienstleistungen (wie einige Onlineformulare, die Internetsuche oder unser Telefonverzeichnis) wieder anbieten. Wir bitten um Verständnis!

Kreis Soest wird ADFC-RadReiseRegion HellwegBörde

Zertifizierungsurkunde auf der Internationalen Tourismus-Börse entgegengenommen

Der Kreis Soest ist mit Angeboten für Freizeitradfahrer und Touristen gut aufgestellt. Dies wurde nun auch offiziell mit der Übergabe der Zertifizierungsurkunde „ADFC RadReiseRegion“ am Donnerstag, 9. März 2023, auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin bestätigt. Mit über 960 Kilometer ausgeschilderten Radwegen und zahlreichen überregionalen, regionalen und lokalen Themenrouten verfügt die RadReiseRegion HellwegBörde über hervorragende Angebote für Radfahrer.

Ausgezeichnet
Auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin nahm der Kreis Soest die Zertifizierungsurkunde „ADFC RadReiseRegion“ entgegen. Das Bild zeigt (von links) Jens Hoheisel (Abteilungsleiter Tourismus Kreis Soest), Stefan Hammeke (Radverkehrsbeauftragter Kreis Soest), Christian Tänzler (stellvertretender Bundesvorsitzender ADFC) und Jürgen Fischbach (Geschäftsführer Sauerland Tourismus e. V.). Foto: Stephan Röhl

Nach intensiver Prüfung von zehn Premiumrouten aus dem Radnetz durch den ADFC wurden diese in den Fokus der Zertifizierung gestellt. Im Hinblick auf ihre touristische Infrastruktur zeichnen sich diese Routen durch besondere Angebote aus. Das können neben Pausen-, Lade- und Reparaturstationen auch Gastronomienagebote, attraktive Ausflugsziele, Informationen für Radfahrer am Wegesrand oder auch Spielplätze sein. Die Qualifizierung der Angebote wurde vom Kreises Soest mit Unterstützung der Kommunen der LEADER-Regionen 5ver Bund, Lippe-Möhnesee und Börde trifft Ruhr umgesetzt. „Die Kriterien des ADFC sind sehr anspruchsvoll. Wir sind stolz, die Zertifizierung erreicht zu haben“, betont der Radverkehrsbeauftragte des Kreises, Stefan Hammeke.

Die Angebote der RadReiseRegion richten sich vor allem an Regioradler, also Gäste, die sich die Touren und Highlights von einem Standort aus erschließen. Vier der Übernachtungsorte mit radtouristischen Services, wie Fahrradverleih, qualifizierten Touristinfo-Stellen oder auch Bett-und-Bike-Übernachtungsbetrieben, wurden für die Zertifizierung besonders geprüft. Das reichhaltige radtouristische Angebot der Region steht selbstverständlich auch Freizeitradfahrern der Region oder Tagesgästen zur Verfügung. „Mit der Zertifizierung zur RadReiseRegion HellwegBörde gehen wir im Kreis Soest einen weiteren wichtigen Schritt zur Erweiterung und Qualitätssicherung des radtouristischen Angebotes“, ist Jens Hoheisel, Abteilungsleiter Tourismus beim Kreis Soest, sicher.

Die Finanzierung des Zertifizierungsvorgangs übernahm der Kreis, unterstützt durch eine 65prozentige LEADER-Förderung. Die Darstellung der Region erfolgt über die touristische Internetseite der RadReiseRegion Hellwegbörde und des Kreises Soest, des Sauerland Tourismus e. V. sowie über die Apps „TourInfo Kreis Soest“ und „Sauerland APP“. Auch im touristischen Internetangebot des ADFC wird die RadReiseRegion HellwegBörde seit Donnerstag beworben.

Radverkehrsbeauftragter Stefan Hammeke freut sich über das neue Radlabel: „Mit der Zertifizierung wird die Aufmerksamkeit auch auf weitere radtouristische Stärken der Region gelenkt. In der Tourismusregion Sauerland übernimmt der Kreis Soest eine Vorreiterrolle und schärft mit der RadReiseRegion HellwegBörde weiterhin sein Profil.“

Informationen zur ADFC-RadReiseRegion HellwegBörde sind im Netz unter folgenden Links zu finden: www.RadReiseRegionHellweg-Boerde.de; www.tourismus-kreis-soest.de/Entdecken/radreiseregion-hellwegboerde; www.adfc-radtourismus.de/radtouren/radreiseregionen/.

Radlabel
Mit diesem Label kann der Kreis Soest künftig seine Angebote für Freizeitradfahrer und Touristen bewerben.