Wasserstoffregion Kreis Soest

HyStarter: Informationsveranstaltung zu ersten Projektideen - Interessierte eingeladen

Kreis Soest (kso.2022.09.08.462.fh) Der Kreis Soest ist seit Anfang des Jahres HyStarter-Region - und erste Projektideen sind entstanden. Am Mittwoch, 28. September, lädt die Kreisverwaltung Unternehmen und Interessierte zur öffentlichen Informationsveranstaltung über Zwischenergebnisse aus dem „HyStarter“-Prozess ein. Sie findet von 17 bis 19 Uhr im Kleinen Saal der Stadthalle statt und wird als Hybridveranstaltung durchgeführt. Eine Online-Teilnahme ist also auch möglich.

Logo
Die HyStarter-Förderung des Bundes – hier das Logo – richtet sich an Kommunen, die sich zu einer Wasserstoffregion entwickeln wollen.

Welche Potenziale bietet der Einsatz von Wasserstoff im Kreis Soest? Wie kann dieser produziert und transportiert werden? Welche Mengen können in der Region hergestellt werden und wie viel muss perspektivisch importiert werden? Mit diesen Fragen und noch mehr beschäftigt sich das HyStarter-Projekt im Kreis Soest. Mit ca. 25 Akteuren wird das durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr im „HyLand“-Programm geförderte Projekt seit Anfang 2022 durch den Kreis Soest und die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest vorangetrieben.

„Seit Projektbeginn hat sich eine Menge getan. Wir freuen uns, dass wir jetzt erste Ergebnisse vorstellen können“, sagt Frank Hockelmann, Sachgebietsleiter für Energie und Klima beim Kreis Soest. „Außerdem wollen wir alle, die am Einsatz von Wasserstoff interessiert sind - beispielsweise in ihren Unternehmen - über dieses wichtige Zukunftsthema informieren. Wir laden also alle Interessierten sehr herzlich ein.“

Rainer Hesse, Förderlotse der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest, ergänzt: „Neben generellen Informationen zum Thema Wasserstoff und dem HyLand / HyStarter-Förderprojekt, werden die ersten, vielfältigen Wasserstoff-Projektansätze im Kreis Soest vorgestellt.“ Es sei jederzeit möglich, Fragen zu stellen. Nach dem Programm gibt es einen Imbiss und die Möglichkeit, sich mit den HyStarter-Akteuren vor Ort zu vernetzen.

Wer teilnehmen möchte, meldet sich bis spätestens Mittwoch, 21. September, unter www.kreis-soest.de/hystarter an. Weitere Informationen und die Zugangsdaten für eine Online-Teilnahme folgen danach per E-Mail. Weitere Informationen gibt es per E-Mail an Dr. Frank Koch (koch@energy-engineers.de) oder Ilvy Havranek (havranek@energy-engineers.de) vom den Prozess begleitenden Ingenieurbüro EE Energy Engineers GmbH.