Impfbus noch eine Woche im Kreisgebiet unterwegs

Impfstelle letztmalig am Freitag, 24. Juni 2022, geöffnet

Kreis Soest kso.2022.06.15.353.mh/tw) Die Koordinierende Covid-Impfeinheit (KoCI) des Kreises Soest weist auf die letzten Haltestellen des Impfbusses in der 25. Kalenderwoche hin und die damit verbundene Möglichkeit einer unbürokratischen Covid-19-Impfung in einem Bus der Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH. Der Impfbus hat am Donnerstag, 23. Juni 2022, in Lippstadt seine vorerst letzte Station. Die Soester Impfstelle ist letztmalig am Freitag, 24. Juni 2022, von 9 bis 17 Uhr geöffnet und geht danach ebenfalls in den „Stand-by“-Modus.

Impfbus unterwegs
Der Impfbus des Kreises ist in der kommenden Woche in Soest, Lippstadt, Bad Sassendorf und Möhnesee unterwegs. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest

Die Wartezeiten sind bei allen Angeboten sehr gering. Die Kreisverwaltung empfiehlt die Impfangebote noch vor den Ferien in Anspruch zu nehmen.

Der Fahrplan des Impfbusses, die mobilen Aktionen und weitere Impfangebote Dritter im Kreisgebiet können auf der Webseite www.kreis-soest.de/impfen eingesehen werden, die ständig aktualisiert wird. Zudem sind auch weiterhin Impfungen bei den niedergelassenen Ärzten möglich.

Der Impfbus hält in der nächsten Woche an folgenden Stationen: 

  • Montag, 20. Juni 2022: 14 bis 17 Uhr, Bahnhof Soest, Bahnhofstr. 2, 59494 Soest
  • Dienstag, 21. Juni 2022: 10 bis 12 Uhr, NETTO-Markt Lipperbruch, Ostlandstr. 1, 59558 Lippstadt; 14 bis 17 Uhr, EDEKA Otterstedde/ ALDI-Markt, Schützenstr. 63, 59505 Bad Sassendorf
  • Mittwoch, 22. Juni 2022: 10 bis 12 Uhr, ALDI-Markt/ Rossmann, Berlingser Weg 6, 59519 Möhnesee
  • Donnerstag, 23. Juni 2022: 11 bis 17 Uhr, SB-Zentralmarkt, Merklinghausstr. 1, 59557 Lippstadt

Bei allen Angeboten können sich alle ab fünf Jahren mit Comirnaty von BioNTech und ab 30 Jahren mit Spikevax von Moderna impfen lassen. Die Soester Impfstelle bietet zudem für alle über 18 Jahren auch den Proteinimpfstoff Nuvaxovid von Novavax für Erst- oder Zweitimpfungen an. Der Impfstoff Nuvaxovid hat derzeit keine Zulassung für eine Auffrischungsimpfung (Booster). Er kann deshalb auch nicht zur Boosterung von Personen eingesetzt werden, die als Grundimmunisierung andere Impfstoffe erhalten haben. Der Impfstoff kann in Absprache mit dem aufklärenden Arzt im Rahmen der zugelassenen Alters- und Personengruppen frei gewählt werden. Eine vorherige Terminvereinbarung ist weder in der Impfstelle, noch bei den mobilen Angeboten erforderlich.

Durchgeführt werden sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen sowie die erste und zweite Auffrischungsimpfung (Booster-Impfungen) ab 12 Jahren. Die STIKO empfiehlt jetzt auch für gesunde Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren, bei denen noch keine SARS-CoV-2-Infektion nachgewiesen wurde, eine Impfung. Ist der Zeitpunkt einer durchgemachten SARS-CoV-2-Infektion bekannt, soll die Impfung frühestens drei Monate nach der Infektion verabreicht werden. Gesunde Kinder, die bereits eine zweimalige Impfung erhalten haben, sollen zunächst nicht erneut geimpft werden.

Impflinge werden gebeten, einen Lichtbildausweis und falls vorhanden, den Impfausweis mitzubringen. Fünf- bis 15-Jährige benötigen die schriftliche Zustimmung eines Sorgeberechtigten sowie eine Begleitperson. In der Impfstelle und bei den mobilen Aktionen muss eine