Örtliche Großeinsatzlage beendet

Nach massivem Unwetter in Lippstadt waren mehr als 900 Einsatzkräfte vor Ort – Innenstadt gesperrt

Kreis Soest (kso.2022.05.20.315.bika) Nach dem massiven Unwetter über Lippstadt konnte die Großeinsatzlage in der Nacht zum Samstag um 0.30 Uhr beendet werden. Die Einsatzleitung geht damit an die Feuerwehr Lippstadt zurück. Akute Gefahrenstellen an Dächern und Häusern wurden so weit wie möglich gesichert. Insgesamt waren mehr als 900 Einsatzkräfte von Feuerwehren, Polizei, Hilfsorganisationen und Technischem Hilfswerk im Einsatz.

Sturm in Lippstadt 4/4
Das Unwetter hat in Lippstadt zu schweren Verwüstungen geführt. Foto: Feuerwehr Kreis Soest

Das Bild, das sich den Einsatzkräften in Lippstadt zeigte, war verheerend: Stattliche Bäume wurden durch den Tornado entwurzelt und stürzten teilweise gegen Häuser. Dächer wurden abgedeckt, Autos beschädigt. Wie die Stadt Lippstadt mitteilt, bleibt die Innenstadt am Samstag, 21. Mai, aufgrund der massiven Schäden gesperrt. Unter www.lippstadt.de gibt es eine Karte zu den gesperrten Bereichen. Die Geschäfte und Gaststätten bleiben geschlossen, der Wochenmarkt findet nicht statt. 

Die Stadt Lippstadt hat für Hilfsangebote ein Bürgertelefon eingerichtet, das am Samstag ab 8 Uhr wieder unter Telefonnummer 02941 980 551 erreichbar ist.