Rekordpreisanstieg bei Wohnimmobilien im Kreis Soest

Ein- oder Zweifamilienhaus kostet im Schnitt 291.000 Euro – Richtwerte für neue Grundsteuer einsehen

Kreis Soest (kso.2022.04.05.198.sa/bika) „Rekordanstiege in fast allen Regionen.“ Das ist die Kernbotschaft von Eva Börger, Vorsitzende des Gutachterausschusses, mit Blick auf den Immobilienmarkt 2021. Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Soest erstellt seit 1990 jährlich einen Marktbericht, um die Immobilienmarktentwicklung im Kreisgebiet (ausgenommen die Stadt Lippstadt) abzubilden. In keinem der vorangegangenen Marktberichte konnten so große Preissprünge wie im zurückliegenden Jahr festgestellt werden.

Grafik Ein- und Zweifamilienhäuser
Diese Grafik verdeutlicht die Durchschnittspreise je Kommune für Ein- und Zweifamilienhäuser, wie sie der Grundstücksmarktbericht ausweist. Die Angaben bilden nicht das Minimum bzw. Maximum ab, sondern den Durchschnitt. Grafik: Steffen Arnskötter/ Kreis Soest

Wer ein Haus bauen oder kaufen möchte, stellt sich zunächst folgende Fragen: „Was kostet das eigentlich, und kann ich es mir überhaupt leisten?“ Eine Orientierung bietet hier der Grundstücksmarktbericht für den Kreis Soest, der im BORIS, dem Bodenrichtwertinformationssystem NRW, und auf der Internetseite des Kreises Soest zur Verfügung steht.

Der aktuelle Bericht enthält gute Nachrichten für Immobilieneigentümer – aber schlechte für diejenigen, die es werden wollen: Denn beispielsweise für ein Ein- oder Zweifamilienhaus musste man rund 16 Prozent tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr. Der durchschnittliche Kaufpreis für ein Ein- oder Zweifamilienhaus im Kreis Soest lag 2021 bei 291.000 Euro.

„Ebenfalls interessant: Die Stadt Soest ist nicht mehr das teuerste Pflaster im Kreisgebiet“, berichtet Eva Börger. Den Spitzenplatz nimmt nun die Gemeinde Möhnesee mit 375.000 Euro (+18%) ein. Zum Vergleich: In der Stadt Soest mussten für ein Ein- oder Zweifamilienhaus im vergangenen Jahr durchschnittlich 357.000 Euro (+8%) bezahlt werden. Während Möhnesee und Soest die preisliche Speerspitze bilden, bleiben Rüthen und Warstein weiterhin die günstigste Region. Die beiden Städte weisen mit 198.000 Euro (+19%) und 215.000 Euro (+21%) jedoch einen der höheren Preisanstiege im Kreisgebiet auf.

Eine neue Eigentumswohnung zu erwerben war im Jahr 2021 mit durchschnittlich 3.646 Euro je Quadratmeter Wohnfläche (Kreis Soest) und somit 18% mehr ebenfalls eine kostspielige Angelegenheit. Im Bereich der Ackerlandpreise ist mit einem Anstieg auf 8,12 Euro je Quadratmeter (+22%) ebenfalls ein deutlicher Preissprung erkennbar.

„Der Grundstücksmarkt im Kreis Soest, aber auch in NRW und der Bundesrepublik zeigt, dass Corona keinen negativen preislichen Effekt auf den Wohnungsmarkt hat. Infolge der unsicheren Wirtschafts- und geopolitischen Lage sowie den Niedrigzinsen legen immer mehr Menschen ihr Geld in Immobilien an. Gemeinsam mit den stark gestiegenen Neubaukosten treibt dies die Immobilienpreise immer rasanter in neue Höhen“, interpretiert Steffen Arnskötter, Geschäftsstellenleiter des Gutachterausschusses, die aktuelle Lage am Immobilienmarkt.

Diese und weitere Daten sind im Grundstücksmarktbericht 2022 festgehalten und können auf www.boris.nrw.de kostenlos eingesehen werden. Dort kann sich jeder übrigens auch eine unabhängige, neutrale und individuelle Bewertung von Ein- und Zweifamilienhäusern oder eines potentiellen Kaufobjektes erstellen lassen. Dazu einfach die Webseite öffnen und auf Immobilien-Preis-Kalkulator klicken.

Wichtig für Eigentümer: Hier können auch Boden- und Immobilienrichtwerte betrachtet werden. Die dort präsentierten Bodenrichtwerte sind auch die Richtwerte, die in diesem Jahr für die neue Grundsteuer angegeben werden müssen. Weitere Informationen gibt es auch unter www.kreis-soest.de (siehe Bauen + Kataster). 

Grundstücksmarktbericht 2022
Präsentieren den Grundstücksmarktbericht 2022: Steffen Arnskötter, Geschäftsstellenleiter des Gutachterausschusses (r.), und Vanessa Asseburg aus der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses. Foto: Birgit Kalle/ Kreis Soest