Behinderungen im Fokus

Drittes Heft der Reihe des Behindertenbeauftragten behandelt psychische Behinderungen

Kreis Soest (kso.2022.03.18.158.tw) Der Kreis Soest hat das dritte Heft der Reihe „Behinderungen im Fokus“ veröffentlicht. Darin werden diesmal „Psychische Behinderungen“ in den Blick gerückt. Erklärtes Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger über diese Art von Behinderung zu informieren und sie für die damit verbundenen Lebensumstände zu sensibilisieren.

Neuerscheinung
Dr. Wilhelm Günther, Behindertenbeauftragter des Kreises Soest, und seine Stellvertreterin Filomena Muraca-Schwarzer haben jetzt das Heft Nummer 3 der Reihe „Behinderungen im Fokus“. Foto: Franca Großevollmer/ Kreis Soest

Kreis Soest hat das dritte Heft der Reihe „Behinderungen im Fokus“ veröffentlicht. Darin werden diesmal „Psychische Behinderungen“ in den Blick gerückt. Erklärtes Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger über diese Art von Behinderung zu informieren und sie für die damit verbundenen Lebensumstände zu sensibilisieren. |

Dr. Wilhelm Günther, Behindertenbeauftragter des Kreises Soest, und seine Stellvertreterin Filomena Muraca-Schwarzer haben das Heft jetzt im Ausschuss für Gesundheit, Demografie und Daseinsvorsorge vorgestellt. In dem Heft finden sich zahlreiche Informationen. „Es wird unter anderem über die Historie psychischer Behinderungen, Ursachen und Ausprägungen und psychische Behinderungen in unterschiedlichen Lebensphasen berichtet,“ zählt Dr. Günther einige Themen auf. Neben diesen Informationen finden sich in dem Heft  außerdem diverse Angebote und Anlaufstellen für Betroffene und Interessierte im Kreis Soest. Daneben gibt es Interviews mit Ansprechpartnern, wie zum Beispiel den Beratungsstellen, einem Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie und einer Betroffenen.

Das Heft wurde vom Büro des Behindertenbeauftragten mit Hilfe und Unterstützung des Referats Inklusion erstellt. Mitglieder des Referats sind Caterina David (Behindertenarbeitsgemeinschaft BAKS), Christian Hövermann (Behinderten Initiative Lippstadt e.V.), Filomena Muraca-Schwarzer (Stellvertretende Behindertenbeauftragte) und Dr. Wilhelm Günther (Behindertenbeauftragter des Kreises Soest) sowie Ina Klöer-Jäker und Daniela Heimann (Büro des Behindertenbeauftragten). Es handelt sich um eine Aktion des Aktionsplans Inklusion Kreis Soest. Dieser wurde 2019 veröffentlicht und wird regelmäßig mit neuen Aktionen fortgeführt.

Bereits erschienen aus der Reihe „Behinderungen im Fokus“ sind Heft 1 zum Thema „Sinnesbehinderungen“ (2017) und Heft 2 zum Thema „Körperbehinderungen“ (2018). Interessierte können Druckversionen aller Hefte über das Büro des Behindertenbeauftragen bei Ina Klöer-Jäker und Daniela Heimann, Telefonnummer 02921/303901 oder 02921/303053 bestellen. Interessierte finden die Hefte auch digital auf der Homepage des Kreises Soest über den folgenden Link: www.kreis-soest.de/behindertenbeauftragter oder Heft 3 unter www.kreis-soest.de/fokusheft3.