Neustart des Lesefestivals per Videokonferenz

Nach fast zweijähriger Pause findet der Lesewettbewerb für die vierten Klassen wieder statt

Kreis Soest (kso.2022.03.09.146.sc) Mit dem Neustart des Lesefestivals schaffen das Medienzentrum, die Bildungsregion und das Schulamt für den Kreis Soest nach langer Pause wieder einen besonderen Anreiz zum Lesen für die vierten Klassen im Kreis Soest. Im Rahmen einer Videokonferenz trafen am 8. März 2022 die ersten sechs der insgesamt 114 Klassensiegerinnen und Klassensieger aufeinander und bewiesen ihr Talent vor einer fachkundigen Jury. Wettbewerbspatin ist die Kinderbuchautorin Nina Weger.

Patin des Lesewettbewerbs
Die Kinderbuchautorin Nina Weger ist Patin des diesjährigen Lesewettbewerbs auf Kreisebene. Foto: Udo Weger

In den vergangenen Wochen haben die Grundschulen im Kreis Soest in den vierten Klassen zunächst die besten Lesekinder ermittelt. 114 Mädchen und Jungen qualifizierten sich so für den Vorentscheid in ihrer Stadt oder Gemeinde. Der Auftakt der insgesamt 18 kommunalen Vorentscheide fand am Dienstag, 8. März 2022, für die Gemeinde Ense per Videokonferenz statt. Sechs Kinder vertraten hier ihre jeweilige Klasse und präsentierten ihr Können vor einer dreiköpfigen Jury aus Pädagoginnen und Pädagogen sowie Vertreterinnen und Vertretern der Politik und der Schulaufsicht.

Die Distanz zu den vorlesenden Kindern ist auch für die Organisatoren und die Jury ungewohnt. Umso mehr besteht aber die Hoffnung, spätestens nach den Osterferien alle Veranstaltungen des Wettbewerbs wieder vor Ort durchführen zu können. Unabhängig von Ort und Art der Durchführung ist der Ablauf aber gleich: So liest jedes Kind zunächst drei Minuten lang einen selbst gewählten Text. In einer zweiten Runde erhalten alle Teilnehmenden einen Ausschnitt aus einem Buch der diesjährigen Wettbewerbspatin Nina Weger, um zu beweisen, dass sie auch unbekannte Texte flüssig, betont und spannend vorlesen können. Wer die Jury besonders überzeugt, tritt am Freitag, 20. Mai 2022, beim Endausscheid gegen die Siegerkinder der anderen Städte und Gemeinden an.

Nina Weger, die dem Lesefestival im Kreis Soest nach dem Abbruch im Jahr 2020 die Treue gehalten hat, ist als Wettbewerbspatin dann Teil der Jury des Endausscheides. Die Hannoveranerin schreibt Kinderbücher für Mädchen und Jungen sowie Drehbücher für das Fernsehen. 2018 wurde sie als Lesekünstlerin des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.

Das am besten vorlesende Kind im gesamten Kreisgebiet wird dann am Samstag, 21. Mai 2022, auf einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Börde-Berufskolleg ausgezeichnet. Der Hauptpreis des Wettbewerbs ist eine exklusive Lesung der Wettbewerbspatin für das Siegerkind und seine Klasse.