Interessierte mit Bauchweh gesucht

Selbsthilfegruppe chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wagt Neustart

Kreis Soest (kso.2022.03.02.128.abs) Bis vor zwei Jahren traf sich die Soester Selbsthilfegruppe für Menschen mit Morbus Crohn, Colitis ulcerosa oder dem Reizdarmsyndrom regelmäßig im Marienkrankenhaus. Während der Pandemie war es den Aktiven jedoch nicht möglich, ihre bekannten Räumlichkeiten zu nutzen und die Gruppe harrte in der Zwangspause aus. Nun möchten die verbliebenen Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Soester Selbsthilfegruppe den Neustart wagen und suchen weitere Interessierte.

vor zwei Jahren traf sich die Soester Selbsthilfegruppe für Menschen mit Morbus Crohn, Colitis ulcerosa oder dem Reizdarmsyndrom regelmäßig im Marienkrankenhaus. Während der Pandemie war es den Aktiven jedoch nicht möglich, ihre bekannten Räumlichkeiten zu nutzen und die Gruppe harrte in der Zwangspause aus. Nun möchten die verbliebenen Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Soester Selbsthilfegruppe den Neustart wagen und suchen weitere Interessierte. |

Laut Deutschem Ärzteblatt gehören Durchfälle und Bauchschmerzen zu den Kernsymptomen dieser immer häufiger zu beobachtenden Erkrankungen. Entsprechend viele Menschen sind betroffen.

Wer an einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung leidet und sich angesprochen fühlt, kann sich gerne bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Soest (KISS) via E-Mail an Astrid Schlüter (astrid-britta.schlueter@kreis-soest.de) wenden. Sobald ausreichend interessierte Personen zusammengekommen sind, wird der erste Gruppentermin bekannt gegeben.