Abschlussausstellung wegen Corona abgesagt

Schlusspunkt des Projekts „Ge(Denk)ART“ wird aber nachgeholt

Kreis Soest (kso.2022.01.26.052.-rn) Eigentlich sollte am Freitag, 28. Januar, von 17 bis 20 Uhr in den Räumlichkeiten des Liebeslebenmuseums in Soest, Lütgen Grandweg 9a, eine Abschlussausstellung zum Projekt „Ge(Denk)ART“ stattfinden. Diese Veranstaltung muss wegen der aktuellen Pandemielage abgesagt werden. Das teilt das Kreisjugendamt mit. Der Schlusspunkt des Projekts werde aber nachgeholt.

Ausstellungsbild
Das Foto zeigt eines der Ausstellungsbilder zum Projekt „Ge(Denk)ART“. Foto: privat

Seit September letzten Jahres haben 17 Jugendliche aus dem Kreisgebiet Soest an dem Projekt „Ge(Denk)ART“ der Fachberatung Jugendförderung des Kreisjugendamtes Soest zu den Themen Antisemitismus und Rassismus teilgenommen. Die Ausstellung sollte die Ergebnisse präsentieren.