Zuschuss gesichert

Firma Humpert aus Wickede (Ruhr) erhält Bundesförderung mit Hilfe der wfg Kreis Soest GmbH

Kreis Soest (kso.2021.12.15.738.ng/wfg) Die Wilhelm Humpert GmbH & Co. KG aus Wickede (Ruhr) hat sich einen Zuschuss in sechsstelliger Höhe für eine neue und energiesparende Maschine zum Bearbeiten von Metallrohren und Profilen gesichert. Unterstützung erhielt sie dabei von der Wirtschaftsförderung Kreis Soest (wfg). Der Zuschuss zu der 303.000 Euro teuren Anlage stammt aus einem Förderprogramm des Bundes zur Modernisierung der Produktion in der Fahrzeughersteller- und Zulieferindustrie.

Firmenbesuch
Anlässlich der Zuschusszusage aus einem Förderprogramm des Bundes zur Modernisierung der Produktion in der Fahrzeughersteller- und Zulieferindustrie besuchten Markus Helms (r., Geschäftsführer wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH) und Sebastian Czoske (2. v. l., wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH), die Firma Wilhelm Humpert GmbH & Co. KG in Wickede (Ruhr). Durch den Betrieb führten sie Geschäftsführer Wilhelm Humpert (3. v. l.), Prokurist Jens Stahlschmidt (l.) sowie Technischer Betriebsleiter Klaus Wedekind (2. v. r.). Foto: Katrin Jedra/ wfg Kreis Soest GmbH

Wilhelm Humpert GmbH & Co. KG aus Wickede (Ruhr) hat sich einen Zuschuss in sechsstelliger Höhe für eine neue und energiesparende Maschine zum Bearbeiten von Metallrohren und Profilen gesichert. Unterstützung erhielt sie dabei von der Wirtschaftsförderung Kreis Soest (wfg). Der Zuschuss zu der 303.000 Euro teuren Anlage stammt aus einem Förderprogramm des Bundes zur Modernisierung der Produktion in der Fahrzeughersteller- und Zulieferindustrie. |

Die neue Anlage verbraucht im Vergleich zu den Bestandsanlagen rund 50 Prozent weniger Strom. „Durch die Investition in eine Reduzieranlage für Fahrradlenker wird die Eigenfertigung am Standort Wickede gestärkt und es werden neue technische Fertigungsmöglichkeiten geschaffen. Die Reduzieranlage schafft neues Potenzial zur Standortentwicklung an unserem Hauptsitz in Wickede (Ruhr)“, freut sich Geschäftsführer Wilhelm Humpert. Verbunden mit der Förderung der Maschine, sind benötigte Weiterbildungsmaßnahmen der zuständigen Mitarbeiter. Insgesamt fünf Mitarbeiter erhalten die betriebliche Möglichkeit an Schulungsangeboten für die neue Reduzieranlage teilzunehmen. Das Thema Fachkräfte hat für die Firma Wilhelm Humpert betriebsübergreifend einen hohen Stellenwert.

Die gewährten Bundesfördermittel für die Reduzieranlage sollen die unternehmerische Investitionsbereitschaft in Zeiten einer globalen Pandemie mit Materialengpässen und fehlender Planungssicherheit unterstützen. „Die Firma Wilhelm Humpert investiert trotz der aktuellen Pandemie in die Stärkung des Hauptsitzes in Wickede (Ruhr), was die zukunftsträchtige Entwicklung des Unternehmens aufzeigt“, so Sebastian Czoske von der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest. Das Unternehmen aus Wickede (Ruhr) beschäftigt 125 Mitarbeiter und ist in der Rohr- und Profilbearbeitung tätig. Mittels vollautomatisierter Biegemaschinen und zwei Galvanikanlagen werden Rohre aus Stahl, Aluminium bis zu Edelstahl für Kunden aus dem Fahrzeugbau, der Automobil- und Zweiradtechnik bearbeitet und veredelt. „Unternehmer sollten die Gelegenheit nutzen, die Unterstützung der wfg in Anspruch zu nehmen. Dies gilt nicht nur im Rahmen von Fördermöglichkeiten, sondern auch bei anderen Themen, wie Nachhaltigkeit oder Digitalisierung,“ verdeutlicht Markus Helms, Geschäftsführer der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest, die Möglichkeiten für Unternehmen.

Die Unterstützung durch die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest ist für Unternehmen kostenlos. Auskünfte erteilt die wfg per Telefon unter 02921/302265 oder unter foerderlotse@wfg-kreis-soest.de.