„Boostern“ bereits ab vier Wochen nach Zweitimpfung

Kinderimpfung-Termine im Dezember so gut wie ausgebucht

Kreis Soest (kso.2021.12.14.737.sc) Mit der Entscheidung des Landes NRW, die Drittimpfung mit Blick auf Menschen mit eingeschränktem Immunsystem bereits ab der vierten Woche nach einer Zweitimpfung zuzulassen, ist nun einer deutlich größeren Anzahl von Menschen der Zugang zur Booster-Impfung möglich als bisher. Da mittlerweile an vielen Orten im Kreisgebiet geimpft wird, ist Mirko Hein von der koordinierenden Covid-Impfeinheit der Kreisverwaltung jedoch zuversichtlich, dem zu erwartenden Ansturm gerecht werden zu können.

Mirko Hein: „Das Zusammenspiel aus Ärzteschaft, den mobilen Impfungen im gesamten Kreisgebiet und den festen Impfangeboten in mehreren Kommunen im Kreis macht es möglich, viele Menschen in kurzer Zeit zu impfen. Jeder und jede Einzelne können mithelfen, indem die notwendigen Unterlagen bereits im Vorfeld lesen und ausgefüllt mitbringt.“

Gleichzeitig bittet Dr. Heinz Ebbinghaus als regionaler ärztlicher Leiter der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) um Besonnenheit: „Auch, wenn ein dritte Impfung nach vier Wochen möglich ist, so ist sie nicht bei jedem Menschen notwendig oder sinnvoll. Wenn der Tank voll ist, macht es keinen Sinn, noch einmal zu tanken. Das macht nur Sinn, wenn der Tank halb leer ist. In erster Linie geht es bei der verkürzten Frist um den Schutz derer, deren Immunsystem nicht oder nur schlecht arbeitet. Wer gesund ist, muss sich nicht nach vier Wochen boostern lassen.“

In diesem Zusammenhang teilt die koordinierende Impfeinheit mit, dass die Termine für die Impfung der 5- bis 11-Jährigen für den Dezember bereits nahezu ausgebucht sind. Mirko Hein erläutert: „Wir haben vom Ministerium die Weisung, zunächst nur eine gewisse Anzahl an Terminen anzubieten, um die Zweitimpfung der Kinder auch sicherstellen zu können. Die derzeit avisierte Impfstoffmenge ist mit den bereits gebuchten Terminen nahezu ausgeschöpft. Wir warten auf die Zusicherung weiterer Mengen Impfstoff für die unter 11-Jährigen.“