Online-Seminarreihe: Digitales Recruiting gegen den Fachkräftemangel

Wirtschaftsförderung Kreis Soest holt führende Startups im Bereich Personal in den Kreis

Kreis Soest (kso.2021.11.04.642.wfg) Wie kann es jungen Fachkräften und Azubis so einfach wie möglich gemacht werden, sich für das eigene Unternehmen zu bewerben? Und wie wird anschließend die passendste Bewerberin bzw. der passendste Bewerber ausgewählt? Diese und weitere Fragen beantwortet die Seminarreihe #SAM2021 der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest. Führende Startups im Bereich Personal stellen erfolgreiche digitale Lösungen vor, um das unternehmenseigene Recruiting zu verbessern.

Online-Seminarreihe
Führende Startups im Bereich Personal stellen bei der Online-Seminarreihe erfolgreiche digitale Lösungen vor, um das unternehmenseigene Recruiting zu verbessern. Fotomontage: Katrin Sliwa/ wfg Kreis Soest

Junge Fachkräfte oder Azubis für sein Unternehmen zu gewinnen ist in Zeiten des Fachkräftemangels schon schwierig genug. Anforderungen wie Bewerbungsschreiben und Lebenslauf, am besten noch in einer schicken Mappe sind nicht wirklich innovativ und können eventuell auch abschreckend auf mögliche Bewerberinnen und Bewerber wirken. Dann schon eher eine Bewerbung per Video oder Chat, die schneller und auch noch authentisch ist. Selbst wenn genügend Bewerbungen eingehen, wie können Unternehmen anschließend erkennen, ob die Bewerberin oder der Bewerber zum eigenen Unternehmen passt?

Genau mit diesen Fragen beschäftigt sich die Seminarreihe #SAM2021 der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest. Prämierte Startups aus Deutschland zeigen in Online-Workshops mit welchen digitalen Lösungen Hürden bei der Bewerbung abgebaut werden können und zudem der Bewerbungsprozess effizienter gestaltet wird.

Kurze Sprachnachrichten und Videos werden als Kommunikationsform immer beliebter. Die Gründer von „Talk‘n’Job“ (sprachgesteuerte Chatbewerbung) und „Tanedo“ (Video-Talentplattform) präsentieren am 10. November 2021, 10 – 11.30 Uhr wie diese Medien in den Recruitingprozess integriert werden. Erfahrungen der Startups zeigen, dass mit dieser zielgruppenorientierten Ansprache bis zu 40 Prozent mehr Bewerber generiert werden können.

Als Bewerberin und Berwerber aktuelle Herausforderungen des Unternehmens innovativ lösen und sich als Unternehmen dabei als attraktiver Arbeitgeber darstellen, dabei unterstützen die Gründerinnen von Xeem. Die Onlineplattform veranstaltet digitale Unternehmenschallenges (Business Cases) zu den verschiedensten Themen. Jungen Talente, z. B. Studierende, können so ortsunabhängig und im Team in nur wenigen Stunden innovative Impulse und Lösungsansätze entwickeln und sich als potenziell Bewerbende präsentieren. International führende Unternehmen wie Merck, SAP, Red Bull Basement, IKEA oder Zentis vertrauen bereits in ihrem Recruitingprozess auf Xeem. Das Potenzial von Bewerberinnen und Bewerbern am Lebenslauf zu erkennen, ist nicht immer möglich. An diesem Punkt setzt das Startup „Aivy“ an. Als Ergebnis von entwickelten Minispielen wird auf wissenschaftlich fundierter Basis ein individuelles Stärkenprofil der Bewerberinnen und Bewerbern erstellt.  Damit stehen valide kognitive, soziale und persönlichkeitsbasierte Eigenschaften für eine qualitativ bessere und diskriminierungsfreie Ersteinschätzung zur Verfügung. Beide Startups präsentieren am 24. November 2021, 10 – 11.30 Uhr ihre Lösungen.

Die Workshopreihe endet am 8. Dezember 2021 mit der Darstellung der Zukunftsplanung und Social Media Nutzung der Zielgruppe Schülerinnen und Schüler im Kreis Soest. Präsentiert werden nicht nur aktuelle Zahlen der Schulabgänger, sondern auch Ergebnisse einer Befragung von über 500 Jugendlichen aus dem Kreis Soest.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Einige wenige Plätze sind noch frei. Interessierte können sich unter www.wfg-kreis-soest.de/SAM21/ oder per mail an marina.weichel@wfg-kreis.soest.de anmelden.