Seit 40 und 25 Jahren im öffentlichen Dienst

Kreisdirektor gratuliert vier Mitarbeitern zum Dienstjubiläum

Kreis Soest (kso.2021.11.09.637.tw) Kreisdirektor Volker Topp hat einer Mitarbeiterin und einem Mitarbeiter für 40 sowie einer Mitarbeiterin und einem Mitarbeiter für 25 Jahre treue Pflichterfüllung im öffentlichen Dienst Dank und Anerkennung im Beisein von Dezernenten und Abteilungsleitern ausgesprochen. Er gratulierte Renate Dicke sowie Kreisvermessungsrat Jörn Peters zum 40-jährigen Dienstjubiläum. Auf 25 Jahre im öffentlichen Dienst können Marion Schrewe und Christian Bürger zurückblicken.

Dank und Anerkennung
Kreisdirektor Volker Topp (r.) sprach den Jubilaren (v. l.) Christian Bürger, Renate Dicke, Marion Schrewe und Jörn Peters zum Dienstjubiläum Dank und Anerkennung aus. Foto: Thomas Weinstock/ Kreis Soest

Renate Dicke (Möhnesee) absolvierte nach der Schulausbildung ab dem 1. August 1978 eine Ausbildung bei der Kreisverwaltung in Soest. Nach bestandener Prüfung als Angestellte wurde sie im Hauptamt in der Verwaltungsstelle in  Lippstadt eingesetzt. 1980 erfolgte die Umsetzung ins Amt für Wohnungswesen. 1981 wechselte sie zunächst in das Amt für Verteidigungslasten, dann in das Planungsamt sowie den Veterinärdienst. Anschließend pausierte sie drei Jahre zur Kindererziehung. Nächste Station war von 1991 das Schulverwaltungs- und Kulturamt. Von 2000 bis 2009 organisierte sie das Vorzimmer der Fachbereichsleiterin für Schule, Ordnung und Verkehr. Seit Oktober 2009 ist sie in der Abteilung Umwelt im Bereich Natur- und Landschaftsschutz für den Vertragsnaturschutz zuständig.

Jörn Peters (Welver) war von 1981 bis Ende 1994 als Offizier Berufssoldat bei der Bundeswehr und trat am 1. August 1997 nach dem Studium des Vermessungswesens an der Fachhochschule Bochum seine Ausbildung für die Laufbahn des gehobenen vermessungstechnischen Dienstes bei der Kreisverwaltung Soest an. Von 2005 bis 2019 nahm er Aufgaben als Sachgebietsleiter in der Abteilung Landesvermessung wahr. Dort galt sein Hauptaufgabengebiet der Erneuerung der Liegenschaftskarte und wurde 2009 in das Sachgebiet ,,Erneuerung des Liegenschaftskatasters / Qualitätssicherung“ überführt. Seine Ernennung zum Kreisvermessungsrat erfolgte im April 2021. Am 1. Mai 2019 wurde er zum Leiter der Abteilung „Energie, Mobilität, Digitalisierung und Innovation“ im Dezernat Regionalentwicklung bestellt. Auf seine Ideen und Initiativen gehen viele wichtige Projekte des Kreises, wie zum Beispiel NAV4BLIND, Guide4Blind, Smart4You, Big Bird Westfalen und das autonome Fahren mit SOfia im Projekt Ride4All, zurück.

Marion Schrewe (Rüthen) absolvierte von 1996 bis 1999 eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe in der Westfälischen Klinik für Psychiatrie in Warstein und war nach Abschluss der Ausbildung bis Ende 1999 in der Westfälischen Klinik für Psychiatrie in Herten beschäftigt. Der Wechsel zur Kreisverwaltung Soest als Verwaltungsfachangestellte im Börde-Berufskolleg in Soest erfolgte am 1. Januar 2000. Von 2004 bis 2013 war sie in der Abteilung Umwelt im Sachgebiet Wasserwirtschaft tätig. Im September 2013 erfolgte die Umsetzung in das Sachgebiet „Frühkindliche Bildung und Betreuung“ in der Abteilung Jugend und Familie.

Christian Bürger (Soest) absolvierte nach dem Abitur und der Ableistung des Zivildienstes von 1997 bis 1999 in der Abteilung Bauaufsicht, Bauordnung / Technische Immobilien eine Ausbildung zum Bauzeichner, die er vorzeitig abschloss. Im April 2001 wechselte er zur EDV und übernahm das Amt des EDV-Beauftragten. Er blieb der Abteilung, die jetzt unter IT und Verwaltungsdigitalisierung firmiert, bis heute treu.