Kunst im Kreishaus

Über seine Funktion als Sitz der Kreisverwaltung hinaus ist das Kreishaus auch ein Ort der Kunst.  Bei vielen Bauabschnitten wurde an Kunst am Bau gedacht. Deshalb finden sich im Kreishaus viele interessante Objekte, wie das Gesteinrelief von Hugo Kükelhaus,  verschiedene Gemälde und bewegliche Kunstobjekte.  Im Foyer des Kreishauses finden regelmäßig Ausstellungen statt.

Informationen zu den einzelnen Kunstobjekten werden nach Klick auf die Bilder unten angeboten.

Die Vollplastik des Soester Künstlers Robert Ittermann wurde im Jahre 1965 mit Hilfe des Ittermann-Freundeskreis angekauft. Ittermanns bevorzugtes Motiv für seine Plastiken war der Mensch, den er im klassischen humanistischem Weltbild darstellte ohne zu idealisieren. Foto: Kreis Soest/Weinstock
Ein Juwel unter den zahlreichen Kunstwerken im Kreishaus, die im Zuge der Aktion Kunst am Bau angeschafft wurden, ist das vom Soester Künstler Hans Kaiser gestaltete Fenster im Treppenhaus des Sozialamtes. Foto: Kreis Soest/Weinstock
Nicht nur mit dem Glasfenster im Treppenhaus des Sozialamtes ist Hans Kaiser im Kreishaus vertreten. Im ersten Stock des Kreishauses hängt das mit den Maßen fünf mal zwei Metern größte Gemälde Kaisers. Es trägt, in Anspielung auf den Hellweg, den Titel „Die große Straße“. Der Künstler malte es im und für das Finanzamt von Münster im Jahr 1965. Es ist im Stil des Informel gemalt, der für Kaiser typisch ist und entstand in einer seiner besten Schaffensperioden. Das Bild wurde 2007 als Dauerleihgabe des Landes NRW nach Soest überführt. Foto: Kreis Soest/Weinstock
Das Gesteinsrelief Baugrund der Heimat – „Geheimnisse der Erde“ vom Künstler Hugo Kükelhaus ist im Warteraum des Ausländeramts angebracht. Foto: Kreis Soest/Weinstock
Das Gemälde „ohne Titel“ von Paul Werth entstand im Jahr 1972 und ziert heute das Sitzungszimmer 1. Es ist im Stil des Informel gemalt, der keineswegs typisch für Werth war. Seine Leidenschaft galt der Karikatur. Erst spät wechselte er zur abstrakten Malerei im Informel-Stil. Dem 1912 in Soest geborenen Künstler lagen Ruhm und kommerzielle Interessen fern, so dass er viele seiner Werke unsigniert verschenkte. Der Autodidakt starb 1977 an den Folgen eines Unfalls in seinem Atelier in Soest. Foto: Kreis Soest/Weinstock
Foto: Kreis Soest/Weinstock
Die Wappentafel im Foyer zeigt zuoberst das Wappen des Kreises Soest und darunter die Wappen der dem Kreis angehörenden 14 Städte und Gemeinden. Foto: Kreis Soest/Weinstock

Ansprechperson

Wilhelm Müschenborn, Pressesprecher 02921 30-3200 wilhelm.mueschenborn@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z