Förderung von Einrichtungen

Geld und Taschenrechner auf einer gedruckten Tabelle. Foto: © artem_ka - Fotolia.com

Investitionskostenförderung von ambulanten Pflegeeinrichtungen

Ambulante Pflegedienste haben die Möglichkeit, jährlich beim örtlichen Sozialhilfeträger eine Investitionskostenpauschale zu beantragen. Im Kreis Soest nimmt Anträge die Kreisverwaltung entgegen. Abgabefrist ist der 1. März. Der Antrag muss schriftlich eingereicht werden.

Münzen vor einer kleinen grünen Pflanze und einem Einmachglas zum Sparen. Foto: © doris_bredow - Fotolia.com

Investitionskostenförderung von Gasteinrichtungen

Die Träger von Gasteinrichtungen haben die Möglichkeit, beim örtlichen Sozialhilfeträger einen bewohnerorientierten Aufwendungszuschuss (Investitionskosten) zu beantragen. Die Zuschüsse werden für die tatsächlich belegten Plätze tageweise gewährt. Den Antrag stellt die Einrichtung oder der Träger der Einrichtung. Den Nutzern dürfen die Investitionskosten nicht in Rechnung gestellt werden.

Pflegerin mit älterer Frau. Foto: © Alexander Raths - Fotolia

Investitionskostenförderung von vollstationären Pflegeeinrichtungen/EuLas

Bei Einrichtungen mit umfassendem Leistungsangebot (EuLas) erfolgt die Investitionskostenförderung über das Pflegewohngeld.