HyStarter

Die Energiewende stellt Deutschland vor große und komplexe Herausforderungen. Zur Bewältigung sind Privatpersonen, Kommunen und Behörden, Unternehmen von klein bis groß gefragt zusammen nach Lösungsansätzen zu suchen. Der Kreis Soest wurde im Rahmen des Hyland-Wettbewerbs als HyStarter-Region ausgezeichnet, um ein regionales Wasserstoffkonzept auszuarbeiten.

Wasserstoff ist aufgrund seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sowohl als Energieträger und Energiespeicher eine Schlüsseltechnologie der Energiewende. Durch diese Vielfältigkeit wird das Hauptproblem der Sektorenkopplung von Strom, Wärme und Mobilität angegangen und durch vielversprechendste Technologien und Konzepte unterstützt.

Als HyStarter Region gilt es nun gemeinsam mit den Netzwerken aus Politik, kommunalen Betrieben, Industrie, Gewerbe und Gesellschaft gemeinsam Konzeptideen und Projekte zu finden, die auf die Wasserstofftechnologie zurückgreifen und dem Ziel der Klimaneutralität wieder einen Schritt näher zu kommen.

Hierbei bietet das Programm die Möglichkeit auf Unternehmen zurückzugreifen, die mit ihren Expertinnen und Experten fachlich und konzeptionell beraten, damit so ein Konzept entsteht, welches auf die Region und die Akteure zugeschnitten ist.

Der Kreis Soest konnte bereits viele Akteure finden, die die Wasserstofftechnologie als eine Komponente sehen, um ihre Klimaneutralität zu erreichen. Dadurch dass die Region sehr industriell geprägt ist, finden sich unter den Akteuren viele industrielle Unternehmen. Neben der Umsetzung im gewerblichen Bereich, wird auch im gesellschaftlichen Bereich angestrebt, durch beispielsweise einen wasserstoffbetriebenen Fuhrpark der öffentlichen Busbetriebe, Wasserstoff als Teil der Energiewende zu nutzen.