Tiergesundheit

Das Veterinäramt des Kreises Soest hat verschiedene Aufgaben im Bereich der Tiergesundheit. Oberstes Ziel im Sinne des Verbraucherschutzes ist die Vorbeugung und Bekämpfung von Tierkrankheiten und Tierseuchen, die insbesondere für landwirtschaftliche Nutztiere gefährlich und von wirtschaftlicher Bedeutung sind. Auch Zoonosen - Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen übertragen werden können - werden überwacht.

Kontakt bei Verdacht auf Tierseuchen

Kühe im Stall vor Futter. ©Marionette - Fotolia
Foto: © Marionette - Fotolia

Für Meldungen über seuchenverdächtige Tiere können Sie sich während der Öffnungszeiten an die auf dieser Seite ganz unten genannten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner wenden.

Außerhalb der Öffnungszeiten steht die Leitstelle des Kreises Soest für Meldungen rund um die Uhr zur Verfügung. Telefon: 02921/9100-0.

Um schnellstmöglich tätig werden zu können, benötigen wir folgende Informationen:

  • Tierart, Anzahl der betroffenen Tiere
  • Erkrankung, Symptome
  • Wann und wo wurden die verdächtigen Tiere vorgefunden/erlegt (Name und Adresse des Betriebes bzw. Angaben zum Revier)? Im Fall von Wildtieren ist die Angabe der GPS-Koordinaten hilfreich.
  • Ihren Namen, Anschrift und Telefonnummer (für eventuelle Rückfragen)

Bearbeitungszeit

Hängt vom Einzelfall ab.

Rechtsgrundlagen

  • Tiergesundheitsgesetz
  • Allgemeine Tierseuchenrechtliche Vorschriften
  • Tierseuchenrechtliche Vorschriften der verschiedenen Tierarten

Ihre Ansprechpersonen

Wilfried Hopp, Prof. Dr. 02921 30-2186 vet.leb@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Nathalie Brüssow, Dr. 02921 30-2185 vet.leb@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Martina Poppe, Dr. 02921 30-2529 vet.leb@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z