Prävention

Wortwolke mit Begriffen wie Therapie, Trauer und Selbsthilfe. © Stauke - Fotolia.com

Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen sind Zusammenschlüsse von Menschen, die ein ähnliches gesundheitliches Problem haben. Für viele sind diese Gruppen eine große Unterstützung dabei, mit einer körperlichen oder psychischen Erkrankung oder Behinderung umzugehen. Die Gruppen werden ehrenamtlich geleitet. Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) des Kreises Soest hilft dabei, eine geeignete Gruppe zu finden.

Schriftzug

Suchtprävention

Die meisten Menschen nehmen Stoffe wie Alkohol oder Cannabis ausschließlich aus Genussgründen zu sich. Kritisch wird es, wenn der Konsum eine Funktion erfüllt, zum Beispiel um vom Tag abschalten oder mit Gefühlen umgehen zu können. Hier setzt die Suchtpräventionsarbeit der Abteilung Gesundheit an. Unser Anliegen ist es, individuelle "Schutzfaktoren" wie soziale Kontakte oder ein erfüllendes Hobby zu stärken (Stichwort "Resilienz"), damit jeder Mensch die Chance auf ein suchtfreies Leben hat.

Zwei junge Frauen auf Stühlen mit einem Lächeln im Gesicht. Foto: © Irrsinnig Menschlich

Verrückt? Na und!

Das Präventionsprogramm "Verrückt? Na und!" macht das "schwierige" Thema psychische Krisen in der Schule besprechbar: Ängste und Vorurteile werden abgebaut, Zuversicht und Lösungswege vermittelt und das Wohlbefinden in der Klasse gefördert. Der Kreis Soest ist seit 2017 Kooperationspartner und setzt das Programm für Jugendliche ab der achten Klasse um.

Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z