Gesundheitsförderung für Kinder

Der Kinder- und Jugendärztliche Dienst (KJÄD) des Gesundheitsamtes ist ein Teil des öffentlichen Gesundheitswesens und hat die Aufgabe, die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu schützen, zu fördern und zu erhalten. Kindertageseinrichtungen sind für den KJÄD zur Vorbeugung und Förderung der Kindergesundheit ein zentraler Ort. Hier können notwendige Hilfen, Unterstützungen, Beratungen und angemessene Förderungen vermittelt werden.

Unter dem Aspekt "Gesund groß werden" beraten die sozialmedizinischen Mitarbeiterinnen des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes bei Bedarf Eltern und Erzieherinnen direkt in der Kindertageseinrichtung. In besonderen Fällen ist auch eine ärztliche Rücksprache möglich.

Individuelle Unterstützungsangebote

  • Beratung zur Gesundheit von Kindern: Impfen, Ernährung, Bewegung
  • Beratung in medizinischen Fragen, zum Beispiel zu Vorsorgeuntersuchungen und zu Impfungen, einschließlich der Durchführung eines Seh- und Hörtests
  • Beratung zum Entwicklungsstand des Kindes
  • Feststellung von Förderbedarf
  • Zusammenarbeit mit Frühförderstellen sowie Kinderärzten und Kinderärztinnen bei Einleitung und Durchführung von Fördermaßnahmen
  • Elternarbeit, Elternschule
  • Gesundheitsförderung in der Einrichtung
  • In besonderen Fällen aufsuchende Hilfen in Familien

Impfungen

Impfpass mit Kalender. Foto: Kreis Soest
Foto: Raphael Moers/Kreis Soest

Die empfohlenen Impfungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) schützen wirksam vor schwerwiegenden Infektionskrankheiten und deren Komplikationen für den Einzelnen und für die Bevölkerung.

Aufsuchende sozialmedizinische Elternberatung

Der KJÄD bietet aufsuchende sozialmedizinische Elternberatung vor allem Eltern in schwierigen Lebenssituationen zu den Bereichen der Vorsorgeuntersuchungen, den Impfungen, zur gesunden Entwicklung des Kindes, Ernährungsfragen, Pflege des Kindes, Vermeidung von Kinderunfällen und Hilfe zur Selbsthilfe an.

Kosten

Zu den Kosten für Kinder- und Jugendärztliche Begutachtungen erteilen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes im Einzelfall Auskunft. 

Die empfohlenen Impfungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) werden von den Krankenkassen bezahlt. Die Impfungen sind freiwillig. Die Kinder- und Hausärzte beraten hier umfassend.

Rechtsgrundlagen

Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen (ÖGDG NRW)

Ihre Ansprechperson

Rita Dr. Otten 02921 30-2133 rita.otten@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z