Ehrenamtspreis des Kreises Soest

Um die Bedeutung des Ehrenamtes hervorzuheben und freiwilliges Engagement anzuerkennen, vergibt die Landrätin des Kreises Soest seit 2001 den Ehrenamtspreis des Kreises Soest. Bewerben können sich Organisationen oder Personen, die ortsübergreifend tätig sind. Die Preisträger erhalten neben einer Urkunde und einer Stele aus Grünsandstein ein Preisgeld. Das Preisgeld wird jährlich durch die Stiftung des Rotary-Clubs Erwitte-Hellweg aufgestockt.
Bild vom Ehrenamtspreis. Foto: Thomas Weinstock / Kreis Soest
Auf der Vorderseite der Stele sind die Kreisgrenzen und das Logo des Kreises Soest abgebildet, auf der Rückseite befindet sich eine Inschrift auf einem Edelstahlschild. Foto: Thomas Weinstock / Kreis Soest

Über die jährlichen Preisträger entscheidet eine unabhängige Jury mit einfacher Mehrheit unter Vorsitz von Landrätin Eva Irrgang. Neben der Landrätin sind die Kreisredakteure der Lokalzeitungen im Kreis und die Chefredakteurin von Hellweg-Radio in der Jury vertreten.

Thema

Der Ehrenamtspreis 2018 steht unter dem Motto "Wir in der Zukunft - Ehrenamt 4.0". Vorgeschlagen werden können ehrenamtlich Tätige, die sich in innovativen und visionären Ehrenamtsprojekten engagieren. Es sollen Projekte einzelner Personen oder Personengruppen hervorgehoben werden, die aufzeigen, wie sich die ehrenamtliche Tätigkeit unter Berücksichtigung der aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen in die Zukunft entwickelt.

Vorschlag einreichen

  • Vorschläge für den Ehrenamtspreis können alle Bürgerinnen und Bürger und alle im Kreis Soest tätigen Gruppen, Vereine, Initiativen und Organisationen einreichen.
  • Selbstvorschläge und anonyme Vorschläge werden nicht berücksichtigt. Ebenso ist es nicht möglich, die Organisation oder die Gruppierung zu nominieren, in der man selbst aktiv ist, sei es ehrenamtlich oder hauptamtlich. Allerdings können eine oder mehrere Personen aus dem eigenen Verein vorgeschlagen werden.
  • Vorschläge können schriftlich bei Landrätin Eva Irrgang, Hoher Weg 1-3, 59494 Soest, eingereicht werden. 
  • Einsendeschluss ist der 31. August des jeweiligen Jahres.
  • Die Vorschläge sollen zum Thema passen. Sie sind ausführlich zu begründen und müssen Angaben über die zu prämierende Personen und deren Projekte enthalten. Die ehrenamtliche Tätigkeit und die dazugehörige Biografie müssen genau beschrieben sein.

Bitte beachten Sie die Regularien.

Notwendige Unterlagen

Ausführlich begründeter schriftlicher Vorschlag mit Angaben über die zur prämierende Person/Gruppierung und eine genauer Beschreibung der ehrenamtlichen Tätigkeit.

Bearbeitungszeit

Etwa drei Monate.

Ihre Ansprechpersonen

Frau Franke 02921 30-3131 buergerdienste@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Herr Hein 02921 30-2019 buergerdienste@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z