Fachstelle "Behinderte Menschen im Beruf"

Die Fachstelle "Behinderte Menschen im Beruf" unterstützt Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen und Gleichgestellte beschäftigen. Außerdem berät, fördert und unterstützt sie Schwerbehinderte und Gleichgestellte, die sich im Berufsleben befinden. Für Betriebsräte und Schwerbehindertenvertretungen ist sie ein wichtiger Ansprechpartner. Die Stadt Lippstadt bietet eigene Hilfsangebote an.
Junge Frau im Rollstuhl arbeitet am Laptop. Foto: © auremar - Fotolia.com
Foto: © auremar - Fotolia.com

Schwerbehinderte im Sinne des Sozialgesetzbuches (SGB IX) sind Menschen mit einem Grad der Behinderung von wenigstens 50 Prozent. Gleichgestellte haben einen Grad der Behinderung von weniger als 50 Prozent, aber mindestens 30 Prozent.

Die Kernkompetenzen der Fachstelle sind:

  • Beratung, Betreuung und Unterstützungsmaßnahmen mit dem Ziel der Arbeitsplatzsicherung,
  • Begleitende finanzielle Hilfen für Arbeitgeber und für schwerbehinderte Menschen im Berufsleben zur behindertengerechten Gestaltung von Arbeitsplätzen und zum Ausgleich behinderungsbedingter Nachteile,
  • Durchführung des Kündigungsschutzverfahrens gemäß Sozialgesetzbuch IX. Dazu gehören: Anhörung des schwerbehinderten Menschen, Durchführung der Kündigungsverhandlung unter Einbeziehung aller beteiligten Partner, Berichterstattung an den Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Inklusionsamt Arbeit in Münster.

Links und Downloads

  • Antrag begleitende Hilfen
    Dateigröße: 150,04 KB
  • Landschaftsverband Westfalen-Lippe

    Die Homepage des "LWL-Inklusionsamtes Arbeit" gibt einen Überblick über Hilfen, die im Rahmen der gesetzlichen Grundlagen möglich sind. Ebenso werden weitere Links zu Service und Fachdiensten dargestellt.

  • Integrationsämter

    Die Homepage der Integrationsämter bietet eine umfassende Darstellung der Leistungen an Schwerbehinderte und Arbeitgeber. Im Praxisteil des Fachlexikons "ABC der Behindertenhilfe" findet sich ein Überblick über die Hilfen an Arbeitgeber und schwerbehinderte Menschen.

  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales

    Auf seiner Homepage stellt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales seine Leistungen, unter anderem im Bereich der Sozialen Sicherung, vor und bietet weitere Informationen an.

  • Bundesagentur für Arbeit

    Hier werden die Leistungen der Agentur für Arbeit unter besonderer Berücksichtigung der Förderung der schwerbehinderten Menschen dargestellt.

  • Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW

    Hier stellt das Ministerium für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen auf seiner Homepage seine Behindertenpolitik dar.

  • Deutsche Rentenversicherung Westfalen

    Die Deutsche Rentenversicherung Westfalen stellt hier ihre Leistungen, incl. Rehabilitation sowie Rente vor und nennt Beratungsstellen.

  • Deutsche Rentenversicherung Bund

    Weitere umfangreiche Informationen der Rentenversicherung, unter anderem zum Thema medizinische und berufliche Rehabilitation.

  • Institut für Arbeitswissenschaft der TU Darmstadt (IAD)

    Die Homepage des Instituts für Arbeitswissenschaft mit interessanten Beiträgen zum Thema Arbeitsergonomie/ Arbeitsschutz.

  • REHADAT - Informationssystem zur beruflichen Rehabilitation

    Homepage der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation REHADAT ist ein Informationssystem zur Unterstützung der Integration von Behinderten in die Arbeitswelt. In zehn Datenbanken zu verschiedenen Themenbereichen der beruflichen Rehabilitation wird umfangreiches Informationsmaterial sowohl für die Mitwirkenden auf dem Gebiet als auch für die Betroffenen zur Verfügung gestellt. 

  • Integration von Menschen mit Behinderungen in die Arbeitswelt

    Homepage des Projekts IMBA - Integration von Menschen mit Behinderungen in die Arbeitswelt. IMBA bedient sich der Methode des Vergleichs von Arbeitsanforderungen und menschlichen Fähigkeiten zur Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Maßnahmen zur Eingliederung oder Wiedereingliederung von behinderten oder leistungsgewandelten Arbeitnehmern.

Notwendige Unterlagen

  • Feststellungsbescheid oder Gleichstellungsbescheid der Agentur für Arbeit
  • Schwerbehindertenausweis
  • Für Arbeitgeber: Antragsformular Begleitende Hilfen

Bearbeitungszeit

Hängt vom Einzelfall ab.

Rechtsgrundlagen

Sozialgesetzbuch IX

Ihre Ansprechpersonen

Ulf Pabst 02921 30-2903 ulf.pabst@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Kornelia Kerstin 02921 30-2902 kornelia.kerstin@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z