Matheförderung

Die Zahl rechenschwacher Kinder in der Grundschule nimmt stetig zu. Gleichzeitig haben Lehrerinnen und Lehrer in der Regel zum Thema Rechenstörungen keine spezielle Ausbildung erhalten. Dabei werden die entscheidenden Weichen für Kinder bereits im arithmetischen Anfangsunterricht gestellt. Abhilfe schafft eine Qualifizierung für Rechenstörungen mit Dr. Axel Schulz von der Uni Bielefeld.

Die "Qualifizierung zur Förderung rechenschwacher Kinder in der Grundschule" wird vom Regionalen Bildungsbüro angeboten, in Kooperation mit dem Schulamt für den Kreis Soest und dem Kompetenzteam Kreis Soest für Lehrerfortbildungen. Das Angebot richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, die nach Möglichkeit Mathematik als Schwerpunktfach studiert haben. Im Schuljahr 2018/2019 startete ein zweiter Durchgang der Qualifizierung.

Gruppenarbeit zum Thema „Diagnostik“

Mathematische Lernschwierigkeiten in der Erprobungsstufe

Über 40 Mathe-Fachlehrerinnen und Fachlehrer sowie Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen aus 24 weiterführenden Schulen aller Schulformen aus der Bildungsregion Kreis Soest besuchten jetzt eine Fachtagung zum Thema "Mathematische Lernschwierigkeiten in der Erprobungsstufe" mit dem Experten Dr. Thomas Breucker von der Technischen Universität Dortmund.

2. Qualifizierung zur Förderung rechenschwacher Kinder in der Grundschule 2019/2020

Teilnehmer*innen der Auftaktveranstaltung des 2. Durchgangs der "Qualifizierung zur Förderung rechenschwacher Kinder in der Grundschule" vom 23.01.2019
Teilnehmer*innen der Auftaktveranstaltung des 2. Durchgangs der "Qualifizierung zur Förderung rechenschwacher Kinder in der Grundschule" vom 23.01.2019. Foto: Anja Besse/Kreis Soest

Zur Qualifizierung gehören Inputveranstaltungen und die Arbeit in Kleingruppen. Die Auftaktveranstaltung des 2. Durchgangs der Qualifizierung fand im Januar 2019 statt. 

  • Fünf Inputveranstaltungen 2019 - 2020 bietet Dr. Axel Schulz von der Uni Bielefeldzu den Themenfeldern Diagnostik, Anschauungsmittel, Stellenwertsystem, Multiplikation und Sachrechnen an.
  • In Kleingruppen erarbeiten sich die teilnehmenden Lehrer*innen außerdem Fachwissen über Diagnostik, Förderplanung, Vor- und Nachbereitung der Förderstunden und die Erstellung von schriftlichen Abschlussberichten. Moderatorinnen und Moderatoren des Kompetenzteams für Lehrerfortbildungen betreuen dabei die Teilnehmer. 

Ziel der Qualifizierung ist die Einrichtung mindestens einer Förder-Kleingruppe mit maximal vier Kindern pro teilnehmende Schule.

1. Qualifizierungsreihe 2015 - 2017

Prof. Dr. Wilhelm Schipper von der Uni Bielefeld führte im September 2015 die rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Auftaktveranstaltung in die Qualifizierungsreihe zur „Förderung rechenschwacher Schülerinnen und Schüler in der Grundschule“ ein.
Foto: Anja Besse/Kreis Soest

Prof. Dr. Wilhelm Schipper von der Uni Bielefeld führte im September 2015 die rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Auftaktveranstaltung in die 1. Qualifizierungsreihe zur "Förderung rechenschwacher Schülerinnen und Schüler in der Grundschule" ein.

Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf YoutubeDer Kreis Soest auf Instagram

Schnellzugriff

Bildungsregion von A-Z
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Ansprechpersonen

Anja Besse 02921 30-2501 anja.besse@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details

Achim Schmacks 02921 30-2876 achim.schmacks@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details