Katasterarchiv

Im Katasterarchiv befinden sich zahlreiche Dokumente und Karten des Liegenschaftskatasters, die die Historie und die Veränderungen aller Grundstücke im Kreis Soest bis heute belegen. In Feldbüchern und Fortführungsrissen wird die Aufmessung der Grundstücke und Gebäude nachgewiesen, in Grenzniederschriften die Anerkennung von Grenzen und Grenzabmarkungen beurkundet. Die Dokumente gehen bis etwa auf das Jahr 1825 zurück. Ungefähr seit diesem Jahr wird das Liegenschaftskataster geführt.
Stückvermessungsriss. Foto: Kreis Soest
Stückvermessungsriss. Foto: Kreis Soest

Das Katasterarchiv ist bis auf Eigentümerangaben für jedermann frei einsehbar.

Anhand der Unterlagen können Unklarheiten zum Grenzverlauf oder Fragen zur Art der Abmarkung der Grenzen beantwortet werden, da bei Katastervermessungen neben den Grenzen auch Gebäude und teilweise topographische Gegenstände wie Zäune und Mauern mit eingemessen werden. Die Grenzlängen sind ebenfalls eingetragen. Eigentümerinnen und Eigentümer können die Maße abschreiben oder gegen eine Gebühr Kopien der Unterlagen erhalten. Von einer eigenständigen Vermessung im Falle eines unklaren Grenzverlaufs anhand der kopierten oder abgeschriebenen Maße wird dringend abgeraten. Eine sachgerechte Verwendung der Unterlagen wäre nicht zweifelsfrei gewährleistet. Der Kreis Soest empfiehlt deshalb, eine amtliche Grenzanzeige oder Grenzvermessung zu beantragen.

Familien- oder Heimatforscher können das Archiv ebenfalls für ihre Zwecke nutzen. Erhältlich sind Auszüge aus alten Urkarten, den Verzeichnissen der Liegenschaften - also dem Flurbuch und dem Liegenschaftsbuch - und den sogenannten Mutterrollen mit Verzeichnissen der Eigentümer. Die Recherche ist in diesen Fällen sehr zeitaufwendig. Bitte vereinbaren Sie deshalb vorab einen Termin.

Vermessungsunterlagen

Vermessungsunterlagen können nur von den befugten Vermessungsstellen nach dem Vermessungs- und Katastergesetz (VermKatG NRW) angefordert werden, sie dienen unter anderem der Ausführung von Fortführungsvermessungen.

Links und Downloads

Notwendige Unterlagen

Unterlagen sind in der Regel nicht erforderlich. Angaben zur Lage des Grundstücks sind von Vorteil.

Bearbeitungszeit

Auskünfte werden, soweit möglich, sofort erteilt. Die Bearbeitungszeit bei Auszügen aus dem Liegenschaftskataster hängt vom Einzelfall ab, sie werden möglichst umgehend angefertigt.

Kosten

Die Beratung ist bei größerem Zeitaufwand gegebenenfalls gebührenpflichtig und kostet je nach Schwierigkeitsgrad und für jede angefangene Arbeitshalbstunde zwischen 30 und 44 Euro.

Zahlungsarten

In der Regel Überweisung, nachdem der schriftliche Gebührenbescheid zugesandt wurde.

Rechtsgrundlagen

  • Gesetz über die Landesvermessung und das Liegenschaftskataster (Vermessungs- und Katastergesetz - VermKatG NRW)
  • Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über die Landesvermessung und das Liegenschaftskataster (DVOzVermKatG NRW)
  • Gebührenordnung für das amtliche Vermessungswesen und die amtliche Grundstückswertermittlung in Nordrhein-Westfalen (Vermessungs- und Wertermittlungsgebührenordnung - VermWertGebO NRW)

Ihre Ansprechpersonen

Michael Dahmann 02921 30-2569 katasteramt.archiv@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Heinrich Klein 02921 30-2351 katasteramt.archiv@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Gerlinde Sprenger 02921 30-2352 katasteramt.archiv@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Christoph Schnatmann 02921 30-2354 katasteramt.archiv@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff

Der Kreis Soest von A-Z